Dienstag, 15. September 2015, 9:57 Uhr

Milla Jovovich: Lebensgefährlicher Unfall des Stunt-Doubles

Bei den Dreharbeiten zu Milla Jovovichs neuem Film ‘Resident Evil: The Final Chapter’ ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Die Schauspielerin schrieb auf Facebook, dass ihr Stunt-Double Olivia Jackson bereits am 5. September von einem Kamera-Kran so schwer verletzt wurde, dass es an ein Wunder grenze, dass sie den Unfall überlebt habe.

Milla Jovovich: Lebensgefährlicher Unfall des Stunt-Doubles

“Ich setze mich hier hin und schreibe schweren Herzens, dass ein furchtbarer Unfall unser Set am Samstag, dem 5. September, erschüttert hat. Mein unglaublich talentiertes Stunt-Double, Olivia Jackson, ist mit einem Kamera-Kran kollidiert, während sie einen Stunt auf einem Motorrad dargeboten hat. Sie musste mit schweren, multiplen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Beteiligten von ‘Resident Evil: The Final Chater’ sind vollkommen verstört und warten auf die Nachricht, dass sie sich vollständig erholen wird. Uns wurde gesagt, dass ihr Zustand mittlerweile stabil ist und sie von sehr erfahrenen südafrikanischen Ärzten beobachtet wird.”

Mehr: Milla Jovovich will mal wieder ihren Namen ändern

Laut Jovovich (auf unserem Foto mit Göttergatten Paul W. S. Anderson) hätten weder sie noch irgendeiner ihrer Kollegen jemals etwas derartiges erlebt, sich aber unmittelbar darum gekümmert, dass die Sportlerin die bestmögliche ärztliche Hilfe bekomme. Der Unfall hätte noch schlimmer ausgehen können, wie die Schauspielerin zu bedenken gab: “Es ist ein Wunder, dass sie überlebt hat. Ich kannte sie nicht besonders gut, wir alle waren mit dem Film sehr beschäftigt, aber bei den paar Malen, die wir zusammen geprobt haben, habe ich wirklich zu ihr aufgesehen, weil sie so mühelos und graziös durch die Choreographie getanzt ist. Es ist der Beweis von Olivias Stärke, dass sie überlebt hat.”

Foto: WENN.com