Dienstag, 15. September 2015, 17:07 Uhr

Whitney Houston geht mit alter Entourage auf Hologramm-Tour

Die Whitney Houston Hologram-Show soll “sehr authentisch” werden. Letzte Woche wurde bekannt, dass es 2016 eine Tour der verstorbenen Soulsängerin geben wird, allerdings wird sie als computeraniminierter 3D-Geist auf der Bühne stehen.

Whitney Houston geht  mit alter Entourage  auf Hologramm-Tour

Der Chef der Firma Hologram USA, Alki David, sprach nun mit dem Branchenmagazin ‘Billboard’ über sein neues Projekt: “Die Show wird nicht nur daraus bestehen, dass Whitney auf die Bühne kommt, singt und wieder geht. Es wird Erzählungen geben, die ihre Errungenschaften und viele Teile ihres Lebens beleuchten und das soll gefeiert werden.”

Der Ablauf der Tour soll gerade final geklärt werden, allerdings gab es schon Hinweise darauf, dass das Ergebnis ein Mix aus Live-Komponenten und digitaler Schöpfung sein wird, so ähnlich wie der Auftritt von Snoop Dogg mit dem ‘Tupac’-Hologramm beim ‘Coachella’-Festival 2012.

“Die musikalische Zusammenstellung sowie die Choreografie und das Licht werden mit denselben Künstlern, Technikern und Komponisten entworfen, die schon damals mit der Sängerin zusammengearbeitet haben, so dass wir absolute Authentizität garantieren können”, so Alki David weiter. Der Geschäftsmann hatte sich mit Whitneys Schwester Pat Houston einigen können, die über den Nachlass der Sängerin wacht. “Mir hat es das Herz gebrochen, als Whitney 2012 gestorben ist. Die Möglichkeit, ihre unglaublichen Gaben wieder mit der Welt teilen zu können ist genau das, was ich mir erhofft hatte, als ich ins Hologramm-Business eingestiegen bin. Ich bin zuversichtlich, dass wir Whitneys wundervolle Künste gebührend feiern werden.” Ob das Hologramm dann auch so desaströs singt wie in Whitneys letzten Jahren wurde nicht bekannt.

Mehr zu Nick Gordon: Hat er auch Whitney Houston in der Wanne gefunden?

Whitney Houston geht  mit alter Entourage  auf Hologramm-Tour

Fotos: WENN.com