Mittwoch, 16. September 2015, 9:28 Uhr

Ariana Grande entschuldigt sich für Donut-Skandal

Ariana Grande hat sich für ihr bizarres Verhalten in einem Donut-Laden im Juli dieses Jahres entschuldigt. Die 22-Jährige sorgte für Aufsehen, indem sie mehrere Gebäckstücke anleckte, die öffentlich für Kunden ausgelegt worden waren und kundtat, dass sie Amerika hassen würde – eine Äußerung, die in Amerika generell niemals gut ankommt.

 Ariana Grande entschuldigt sich für Donut-Skandal

Nun hat sich die Sängerin zu dem Vorfall erstmals öffentlich geäußert und zugegeben, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung gewesen sei. In der Talkshow ‘Good Morning America’ erklärte sie: “Mein Verhalten war beleidigend und ich entschuldige mich. Es gibt dafür eigentlich keine Entschuldigung und auch keine Rechtfertigung. Ich denke, wir Menschen tun ab und zu Dinge, die wir nicht so meinen. Nur so lernen wir, uns zu entwickeln und ich habe gelernt, was es heißt, Menschen zu enttäuschen., die an dich glauben und dich lieben. Das ist ein furchtbares Gefühl.”

Mehr: Ariana Grande überrascht mit ihrem ersten Parfüm

Der Inhaber des Donut-Geschäfts, Joe Marin, hatte zudem behauptet, dass die Sängerin außerordentlich unfreundlich zu seinen Angestellten gewesen sei. Er schilderte, wie sie zwei Donuts angeleckt habe, bevor sie auf mehrere weitere gespuckt habe: “Sie hat sich umgeschaut und da habe ich gesehen, dass sie zwei Donuts angeleckt hat. Dann ist zu einem anderen Fach gegangen, in dem mehrere gepuderte Donuts lagen. Also habe ich die Kamera reinzoomen lassen und gesehen, dass sie auf die gepuderten Donuts gespuckt hat. Danach hat sie es gewagt, den Typen, den sie zu der Zeit gedatet hat – Ricky Alvarez – dazu anzustiften, ebenfalls zu spucken. Man konnte sehen, dass es beiden Spaß gemacht hat.”

Foto: WENN.com