Mittwoch, 16. September 2015, 12:35 Uhr

Green Day: Dokumentarfilm kommt am 15. Oktober

Green Day werden in einer Dokumentation zu sehen sein. Die Rock-Band, die aus Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt, Jason White und Tre Cool besteht, hat die Aufnahmen zum Album ‘American Idiot’ aus dem Jahr 2004 dokumentieren lassen und das Material als Film aufarbeiten lassen.

Green Day: Dokumentarfilm kommt am 15. Oktober

Auf der Website der Band heißt es: “Dieser Film wird kein großes Drama oder Streitigkeiten beinhalten. Er zeigt eine Band, die auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs unglaubliche Musik kreiert. Es ist ein Film, der inspiriert. Es ist vor allem ein sehr kleiner Film.”

Der Streifen namens ‘Heart Like a Hand Grenade’ wurde von John Rocker inszeniert, der die Band neun Monate lang bei den Aufnahmen zum Album begleitete, während die ihr Comeback-Album produzierte. Zudem wird es brandneues Material eines unbekannten Konzerts geben, das in einem Theater stattgefunden hat.

Der Regisseur sagte dazu: “Nachdem die Aufnahmen im Kasten waren, haben sie ein kleines Theater gemietet und das gesamte Album performt, was auch im Film zu sehen ist. (Kleine Anmerkung: Das war vor elf Jahren, Leute und es gab noch keine Handykameras, daher ist es die einzige Möglichkeit, dieses legendäre Konzert zu sehen!) Es ist das erste Mal, dass Green Day es jemandem erlaubt haben, mit ihnen ins Studio zu gehen und sie zu filmen.” Der Film wird am 15. Oktober diesen Jahres herauskommen. Anfang des Jahres hatte der Frontmann Armstrong verkündet, dass die Band ein neues Album herausbringt. Die vier Musiker konnten sich auch über einen Platz in der ‘Rock and Roll Hall of Fame’ sichern.

Foto: WENN.com