Donnerstag, 17. September 2015, 12:07 Uhr

Chris Brown: Erneute Ermittlungen wegen Schubserei im Bus

Popstar Chris Brown steht erneut im Mittelpunkt polizeilicher Ermittlungen. Eine Frau behauptet, aus dem Tourbus des Musikers geschubst worden zu sein.

Chris Brown: Erneute Ermittlungen wegen Schubserei im Bus

Bei diesem Gerangel sei ihr Smartphone kaputt gegangen. Wie die amerikanische Klatsch-Plattform ‘TMZ’ berichtet, habe die Klägerin nicht zum Team des Rappers gehört, der in Denver, Colorado, zusammen mit French Montana und Fetty Wap ein neues Musikvideo drehte, als es zu dem Vorfall kam. Das angebliche Opfer habe sich beim Besteigen des Wagens geweigert, ihr Handy abzugeben, obwohl eine strikte Regel geherrscht habe, die Mobilgeräte auszuschalten, um keine heimlichen Foto- und Videoaufnahmen zu machen. Was genau die Frau in dem Tourbus zu suchen hatte, ist noch nicht näher bekannt. Allerdings will sie nun rechtlich gegen das Team von Brown vorgehen.

Mehr zu Chris Brown: Mit 15 kaufte er der Mama eine Millionenvilla

Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass gegen Brown beziehungsweise sein Team ermittelt wird. Bei Konzerten des Musikers war es bereits zu Schießereien gekommen, seine Bodyguards sind für ihren rauen Umgang mit Fans bekannt und Brown selber musste bereits mehrfach im Gefängnis übernachten. Dass er einst seine damalige Partnerin Rihanna verprügelte, ging weltweit durch die Medien. (Bang)

Foto: WENN.com