Freitag, 18. September 2015, 13:32 Uhr

Daniel Brühl: "Ich musste auch schon Hollywood-Filme absagen"

Privat und beruflich kann es bei Daniel Brühl nicht besser laufen. Zurzeit ist der 37-Jährige in Deutschland und stellt seinen neuen Film ‘Ich und Kaminski‘ vor. Der erfolgreiche Schauspieler ist seit seinem Erfolg in ‘Goodbye Lenin’ nicht mehr aus der Filmbranche wegzudenken und auch Hollywood hat den deutschen Star für sich entdeckt.

Daniel Brühl: "Ich musste auch schon Hollywood-Filme absagen"

Im Interview mit der ‘Hamburger Morgenpost’ berichtete Brühl, dass er mit Arbeit ausgelastet sei: “Die vielen Anfragen sind da. Das freut mich natürlich enorm. Das ist etwas, dass ich nicht steuern konnte. Das passiert oder es passiert nicht. Ich musste auch schon Hollywood-Filme absagen.”Der Deutsche fühlt sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sehr heimisch und bereut nicht den Schritt, ins Ausland gegangen zu sein. “Die Amerikaner sind ja auch im Alltag echt offenherzig und sympathisch und geradeaus. So ein bisschen wie die Kölner,” verriet Brühl. Der Deutsche hat sogar einen so hohen Bekanntheitsgrad in Amerika erreicht, dass er auf der Straße angesprochen wird.

Mehr: Daniel Brühl rastet immer mal wieder aus

“Das ist immer häufiger der Fall. Häufiger, als ich dachte. Also ich löse da natürlich keine Massen-Hysterie aus, aber es ist lustig zu sehen, dass es schon häufig passiert, und mich freut es dann natürlich,” so der ‘Rush’-Darsteller. Sein privates Glück hat der erfolgreiche Schauspieler auch gefunden. Seit Anfang 2011 ist der 37-Jährige mit Felicitas Rombold in einer glücklichen Beziehung. Beide halten ihr Privatleben bewusst fern von allen Kameras. Aber im Interview verriet Brühl auf die Frage, ob er eine Familie mit der hübschen Brünetten planen würde: “Da steht vieles im Raum. Wir wehren uns jedenfalls nicht dagegen.”

Fotos: Toppress/WENN.com