Samstag, 19. September 2015, 16:17 Uhr

"Das Supertalent": Was der Zirkus 2015 noch hergibt

Wie schnell sich die Zeiten ändern: 2010 lief im Fernsehen die vierte Staffel der RTL-Erfolgsshow ‘Das Supertalent’. Dieter Bohlen und seine Co-Juroren griffen nach den Sternen. Sie wollten das ZDF-Flaggschiff ‘Wetten, dass..?’ in der Gunst des Publikums ein- und überholen.

"Das Supertalent": Was der Zirkus 2015 noch hergibt

Es war alles nur eine Frage der Zeit, ‘Das Supertalent’ knackte mehrfach die Acht-Millionen-Zuschauer-Marke und ließ Thomas Gottschalk zittern. Doch der Fernsehmarkt ist gnadenlos. Nicht nur ‘Wetten, dass..?’ sackte allmählich weg, auch ‘Das Supertalent’ wurde flügellahm. Im vergangenen Jahr schickte RTL die achte und bislang schwächste Staffel mit durchschnittlich etwa 4,4 Millionen Zuschauern ins Rennen. Der Sender aber lässt nicht locker. Denn heute Abend um 20.15 Uhr mit knapp drei Stunden beginnt Durchgang Nummer neun.

An ein etwas anderes Bild muss sich das Publikum jedoch gewöhnen, denn der Kölner Privatsender hat die Jury, die über das Wohl und Wehe der Kandidaten mit ihren unterschiedlichen Talenten befindet, personell stark verändert. Dieter Bohlen (61) bleibt der Platzhirsch, auch Bruce Darnell (58) sitzt weiter im Team, Guido Maria Kretschmer (50) scheidet aber aus, ebenso Model Lena Gercke (27) – sie wird ersetzt durch Inka Bause (46), schon Jahre im RTL-Einsatz beim Dauerbrenner  ‘Bauer sucht Frau’.

"Das Supertalent": Was der Zirkus 2015 noch hergibt

Mehr: Inka Bause über den neuen Job – „Ich bin in puncto Sentimentalität kaum zu überbieten“

Ob die Show noch einmal so viel Zugkraft entwickelt wie noch vor ein paar Jahren, darf bezweifelt werden. RTL verspricht jedoch: “In 14 Folgen präsentieren die unterschiedlichsten skurrilen, lustigsten, faszinierendsten Talente auf der großen Show-Bühne ihr Können. Hochemotionale Momente, in denen Menschen über sich hinauswachsen, in denen Träume sich verwirklichen und unbekannte Menschen zum Star werden.” Die Chancen, dennoch Publikum für sich zu gewinnen, sind nicht einmal schlecht, denn Talentshows sind derzeit rar gesät.

Die Aufzeichnungen der Castings fanden im August 2015 im Colosseum Theater in Essen und im Musicaltheater in Bremen statt. Wer die Finalshow im Dezember gewinnt, darf mit 100 000 Euro nach Hause gehen und bekommt einen Auftritt im Show-Mekka Las Vegas, verspricht der Sender. 2014 wurde der Sänger und Travestiekünstler Marcel Kaupp Sieger.

"Das Supertalent": Was der Zirkus 2015 noch hergibt

In der ersten Ausgabe kämpfen unter anderem die Showpartner Colm O’Grady aus Irland (41) und Kevin Brooking (58) aus Belgien mit einer Nacktperformance und Bratpfannen ums Weiterkommen.

Der erst fünfjährige Yunis Balliu aus Erfurt singt auf Französisch den Song “Papaoutai” des belgischen Sängers Stromae. Erwin Frankello (30, Foto oben) aus Platschow (Mecklenburg-Vorpommern) ist mit seinen beiden kalifornischen Seelöwen Itchy und Scratchy zum Casting gekommen. Fabien Kachev (55) aus dem französischen Villejuif ist hauptberuflich Pantomime und gilt als französische Antwort auf Mr. Bean. Und die Holmikers aus Mels in der Schweiz turnen am Barren. Na denn… (dpa)

Fotos: RTL/Fank Hempel. Alle Infos zu ‘Das Supertalent’ im Special bei RTL.de.