Samstag, 19. September 2015, 11:32 Uhr

Hape Kerkeling: Sein Leben kommt auf die große Leinwand

Hape Kerkelings Leben wird fürs Kino verfilmt. Wie der ‘Spiegel’ berichtet, haben gleich zwei Produktionsfirmen die Rechte an seinem Buch ‘Der Junge muss an die frische Luft’ erworben. Darin erzählt der heute 50 Jahre alte Komiker über seine Kindheit im Ruhrgebiet und vom Suizid seiner Mutter.

Hape Kerkeling: Sein Leben kommt auf die große Leinwand

Er freue sich darauf, “die prägenden Menschen meiner frühen Jahre dadurch noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen”, sagte der aus Recklinghausen stammende Kerkeling dem Hamburger Nachrichtmagazin. Der Produzent Nico Hofmann habe “das nötige Fingerspitzengefühl” für die Umsetzung.

Mehr: Hape Kerkeling spricht erstmals über den Selbstmord seiner Mutter

Kerkeling sagte wörtlich: “Mit der Verfilmung meines Buches ‚Ich bin dann mal weg‘ ist Nico Hofmann und seinen Partnern ein echter Wurf gelungen. Nun werden er und sein Team auch mein zweites Buch ‚Der Junge muss an die frische Luft‘ verfilmen. Sie besitzen das nötige Fingerspitzengefühl für die richtige Umsetzung meines autobiografischen Stoffes in einen Kinofilm und werden zweifelsohne den richtigen Ton treffen. Es wird vermutlich ein ungewöhnliches Gefühl für mich persönlich sein, die eigene Kindheit mit all ihren Höhen und Tiefen auf der großen Leinwand noch einmal nacherleben zu dürfen. Doch aber freue ich mich auch darauf, die prägenden Menschen meiner frühen Jahre dadurch noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen.“

Die Firma Ufa Cinema, die sich die Rechte gemeinsam mit Feine Filme gesichert hat, hat auch schon Kerkelings Bestseller ‘Ich bin dann mal weg’ verfilmt. Der Pilgerfilm soll an 24. Dezember ins Kino kommen.

Der Streifen – mit ‘Tartort’-Star Devid Striesow (40) als Kerkeling – erzählt vom Suchen und Ankommen – manchmal schreiend komisch, aber auch bewegend und emotional. Nach einem Hörsturz, einer Gallenblasen-Operation und einem eingebildeten Herzinfarkt wird dem Entertainer Hape unmissverständlich klar, dass es so nicht weiter geht. Er nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und macht sich auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela und auf die Suche nach … ja, nach was eigentlich? Nach Gott? Der Wahrheit? Sich selbst? (dpa/KT)

Fotos: WENN.com, Warner Bros.