Montag, 21. September 2015, 20:35 Uhr

Keanu Reeves in "Knock Knock": Diese zwei Mädels machen ihm die Hölle heiß

Wenn aus den dunkelsten Fantasien ein böser Albtraum wird… Kultregisseur Eli Roth („Hemlock Grove“, „Inglourious Basterds“ als Darsteller), der mit David Lynch zusammenarbeitete und mit Quentin Tarantino befreundet ist, garantiert einen hochspannenden Thriller mit doppeltem Boden – ein Filmerlebnis zwischen Angst und Lust.

Keanu Reeves in "Knock Knock": Diese zwei Mädels machen ihm die Hölle heiß

Er entspinnt “Knock Knock” als zunächst verführerischen, später zunehmend diabolischen Thriller mit einem großen Schuss Erotik: Zwischen „Wild Things“ und „Basic Instinct“ mit teuflischem Twist, spielt der Film gekonnt mit der Spannung aus Versuchung und Verlangen, Verführung und Vergeltung, wenn Keanu Reeves („Matrix“, „John Wick“, „Constantine“) als unbedarfter Familienvater in die Sexfalle seiner psychopathischen Verehrerinnen tappt. Ergänzt wird die nervenaufreibende Ménage-à-trois durch die beiden Newcomerinnen Ana De Armas und Lorenza Izzo.

Und darum geht’s: Architekt Evan (Keanu Reeves), hingebungsvoller Ehemann und Vater, genießt über das Wochenende einige ruhige Stunden zu Hause, während seine Frau Karen (Ignacia Allamand) und die Kinder im Strandurlaub sind.

Als er nachts den attraktiven Freundinnen Genesis (Lorenza Izzo) und Bel (Ana De Armas) Zuflucht vor einem Unwetter gewährt, ahnt er nicht, dass er sich auf ein ebenso verführerisches wie tödliches Katz-und-Maus-Spiel eingelassen hat.

Denn die beiden Femmes fatales sind an weitaus mehr als nur an einem nächtlichen Liebesabenteuer mit ihm interessiert. Gerade als Evan glaubt, die beiden kaltblütigen Ladies los zu sein, kehren Genesis und Bel zurück, um seinem beschaulichen Leben den endgültigen Todesstoß zu verpassen…

Keanu Reeves in "Knock Knock": Diese zwei Mädels machen ihm die Hölle heiß

Keanu Reeves in "Knock Knock": Diese zwei Mädels machen ihm die Hölle heiß

Foto: Square One/Universum