Montag, 21. September 2015, 17:05 Uhr

Nadja abd el Farrag beichtet schweres Alkoholproblem

In den letzten Jahren gab es häufig Gerüchte darüber, Nadja abd el Farrag (50), alias Naddel könnte möglicherweise ein Alkoholproblem haben. Erst im August heizte ein seltsamer Auftritt beim RTL-Sommer-Dschungelcamp die Spekulationen erneut an.

Nadja abd el Farrag beichtet schweres Alkoholproblem

Bisher hat die Ex-Freundin von Dieter Bohlen (61) Gerüchte darüber aber regelmäßig dementiert. Das war einmal. Jetzt hat sich die 50-Jährige nämlich „ein Herz gefasst“ und im Interview mit ‚RTL Exclusiv’ erklärt: „Ich stehe dazu, dass ich was trinke und ich weiß auch, dass es ein Problem ist. Ich versuche, das zu ändern. Aber es geht eben nicht von heute auf morgen.“ Diese Offenbarung erfordert viel Mut und ist schon einmal ein guter erster Schritt in eine alkoholfreie Zukunft. Ihre Mutter, die auch gleichzeitig ihre beste Freundin ist, unterstützt sie dabei: „Sie sagt immer: ‚Hör verdammt noch mal damit auf, mach’ einen Schnitt’, doch dann ist man wieder in einer geselligen Runde und dann geht es wieder los“, so abd el Farrag.


Sie habe jedoch das Ziel, endgültig davon loszukommen: „Ich versuche es jetzt erstmal alleine zu schaffen. Und wenn es gar nicht anders geht, dann mache ich eine Therapie, tausche mich mit anderen Menschen aus, die das gleiche Problem haben wie ich.“ Da bleibt nur, ihr zu wünschen, dass sie die erforderliche Willensstärke dazu hat. Derweil hat Michael Weber (55), Manager der ehemaligen ‚Peep!’-Moderatorin gegenüber dem Münchener Magazin ‚Bunte’ deren Aussage etwas relativiert: „Ich würde sie nicht als Alkoholikerin bezeichnen. Sie steht nicht morgens auf und braucht Stoff.” Und weiter ergänzte er: „Sie trinkt auch keine harten Sachen. Ich habe sie bislang immer nur mit Weinschorle gesehen. Und ja: davon trinkt sie sicher auch mal eine zu viel. Gerade, wenn sie sich grämt.“ Dem Blatt zufolge möchte der Vater von Sängerin und Schauspielerin Jasmin Tawil (33) Naddel angeblich dabei helfen, ihre Karriere wieder in die Gänge zu bringen. Laut ‚Bunte’ peile ihr Manager dabei offenbar auch einen „Weg in die Musikbranche“ an…(CS)

Foto: WENN.com