Dienstag, 22. September 2015, 19:36 Uhr

Angelina Jolie und Brad Pitt: Neues Adoptions-Gedöns

Angelina Jolie und Brad Pitt wollen angeblich ein Kind aus Syrien adoptieren. Das Ehepaar hat bereits insgesamt sechs Kinder, von denen drei ihre eigenen sind. Die restlichen stammen ebenfalls aus Krisengebieten: Maddox wurde aus Kambodscha adoptiert, Pax aus Vietnam und Zahara aus Äthiopien.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Neues Adoptions-Gedöns

Nun möchten die beiden angeblich auch mindestens einem Kind aus Syrien helfen, ein besseres Leben zu führen, auch wenn Jolie ursprünglich gleich drei Heranwachsende in ihrer Familie aufnehmen wollte. Laut Berichten der amerikanischen Homepage ‘RadarOnline’ hätten sie sich mit den Kindern bereits getroffen, deren Vater gefangen genommen und deren Mutter getötet wurde. Letzten Endes habe Pitt (auf unserem Foto mit seinen Eltern Jane und William) jedoch sein Veto eingelegt, da es für die Kinder zu schwierig sei, sich an die neue Dynamik in der Familie zu gewöhnen, wie ein angeblicher Insider verriet: “Die Familie von sechs auf neun Kinder zu vergrößern, war ein zu großer Schritt und Brad hatte auch Bedenken darüber, wie es die anderen Kinder beeinflussen würde. Angie wollte keinen Streit anfangen. Sie wusste, dass es nichts bringen würde. Sie haben sich auf den Kompromiss geeinigt, ein Kind zu adoptieren.”

Mehr: Angelina Jolie & Brad Pitt: Maddox will Schauspieler werden

Angeblich stünde das berühmte Paar nun kurz davor, die notwendigen Papiere dafür zu unterschreiben. Vor einiger Zeit hatte Pitt noch verneint, ein Kind aus Syrien zu adoptieren. Die Sprecher des Paares haben sich zu dem Gerücht noch nicht geäußert. Werden sie wohl auch nicht. Tschüss bis zum nächsten Adoptionsgerücht.  (Bang)

Foto: WENN.com