Dienstag, 22. September 2015, 11:02 Uhr

Rick Ross: Vergewaltigung in seinem Auto?

Rick Ross wird vorgeworfen, dass in seinem Van eine Frau vergewaltigt wurde. Die Frau namens Jane Doe behauptet, während des ‘Grammy’-Wochenendes unter Drogen gesetzt und missbraucht worden zu sein. Im ‘W’-Hotel in L.A. soll sie sich mit dem Rapper und seiner Entourage getroffen haben, die sie auf ein paar Joints in den Van einluden.

Rick Ross: Vergewaltigung in seinem Auto?

Daraufhin sei sie mit dem berühmten Musiker, drei Sicherheitsleuten, dem Fahrer und einem Mann namens Thaddeus ‘Black’ James in den Wagen gestiegen und ihr wurde ein Getränk angeboten. Nach einem Glas Alkohol wurde ihr angeblich gleich schwindelig und sie verlor wohl das Bewusstsein. Sie kann sich lediglich daran erinnern, dass sie mit James nach zwei Stunden noch immer im Wagen war. Dann ging sie mit diesem wieder auf sein Hotelzimmer, wo sie erneut das Bewusstsein verlor. Als sie aufwachte, war sie angeblich nackt und stellte fest, dass sie sexuell missbraucht wurde. Die Frau glaubt, dass es James war. Trotzdem zeigte sie beide Musiker an, weil der angebliche Täter Ross’ Agent ist und es in seinem Wagen passierte.

Der Rapper ließ gegenüber ‘TMZ’ verlauten: “Es ist mir zu Ohren gekommen, dass es ernste Anschuldigungen gegen jemanden gibt, dessen Service ich oft in Anspruch nehme. Obwohl ich als Vater und Mann nicht direkt involviert oder darin verwickelt bin, nehme ich das sehr ernst. Ich glaube, die Sicherheit einer Frau sollte nie zur Diskussion stehen und sie sollte niemals zu etwas gezwungen werden, was nicht ihrem Willen entspricht, egal unter welchen Umständen. Während ich keine Kenntnisse über den Hergang und der Anschuldigungen habe, hoffe ich, dass sich die Sache schnell und mit viel Sensibilität aufklärt.”

Foto: WENN.com