Mittwoch, 23. September 2015, 13:31 Uhr

50 Cent verklagt ehemaligen Geschäftspartner

50 Cent will seinen ehemaligen Geschäftspartner Andrew Jameson auf fast eine Million Dollar verklagen. Der Rapper hat zu diesem Zweck eine Klage bei einem Gericht in Connecticut eingereicht, die sich auf 810.000 Dollar beläuft.

50 Cent verklagt ehemaligen Geschäftspartner

Die Vorwürfe des Musikers sind, dass sich Jameson ohne sein Wissen als sein Agent ausgegeben und dafür Geld kassiert habe. Auch habe er ohne die Erlaubnis des Musikers einen Deal für eine Reality-Show auf dem amerikanischen Sender ‘E! Entertainment’ ausgehandelt, an der 50 Cent teilnehmen sollte, wie die amerikanische ‘Page Six’ berichtet. Das Geld hätte der Rapper dringend nötig, denn er hat Privatinsolvenz angemeldet. Angeblich ist er so abgebrannt, dass es nicht mehr für das Nötigste reicht. Im Zuge der eingeleiteten Insolvenz muss Curtis Jackson, so der bürgerliche Name des Stars, nun jede Rechnung, die er zu bezahlen plant, vor Gericht vorlegen und absegnen lassen.

Mehr zu 50 Cent: Der insolvente Star erstaunt mit neuer afrikanischer Villa

Laut ‘TMZ.com’ hat er dies nun getan und Geld beantragt, um eine Reihe von Strom-, Gas- und Internet-Rechnungen sowie Müll- und TV-Gebühren zu begleichen. Dabei soll es sich aber nicht um eine für den Ottonormalverbraucher übliche Summe, sondern um Unsummen handeln. Allein die Strom- und Gasrechnung soll sich auf über 10.000 Dollar belaufen. Die Privatinsolvenz wurde beantragt, nachdem er zu einer Strafzahlung von sieben Millionen Dollar verurteilt worden war, da er das Sex-Video einer Frau und ihres Freundes im Internet veröffentlicht und sich darüber lustig gemacht hatte. (Bang)

Foto: WENN.com