Mittwoch, 23. September 2015, 11:02 Uhr

Jackie Collins organisierte ihre eigene Beerdigungs-Party

Jackie Collins, Schwester von TV-Ikone Joan Collins, hat eine große Beerdigungs-Party für ihre Freunde geplant. Noch vor ihrem Tod hat die 77-Jährige, die am Wochenende ihrer Brustkrebs-Erkrankung erlag, eine große Sause geplant, die in ihrem Haus in Beverly Hills stattfinden sollte und für ihre Hollywood-Freunde gedacht war.

Jackie Collins organisierte ihre eigene Beerdigungs-Party

Christopher Biggins, ein enger Freund, sagte der britischen Zeitung ‘The Sun’: “Es gibt keine Beerdigung. Es gibt eine Einäscherung und eine große Party. Jackie hat alles organisiert.” Währenddessen gedachten Sandra Bullock und Jackies Schwester Joan Collins ihrer engen Freundin. Bullock spielte in einer TV-Serie, die auf den Büchern der Verstorbenen basierte und sprach von der “schlauen und talentierten” Autorin in höchsten Tönen. Ihre Schwester sagte: “Sie war meine beste Freundin. Ich bewundere sie dafür, wie sie das alles gehändelt hat. Sie war eine wundervolle, mutige und schöne Frau und ich liebe sie.”

Auch Sharon Osbourne, die ebenfalls unter Brustkrebs litt, postete ein Bild auf Twitter und schrieb: “Schockiert und traurig über den Tod von Jackie Collins. Ich habe sie geliebt und respektiert. Meine Gedanken und Gebete gehen an ihre Familie.” Collins selbst sagte in einem Interview vor ihrem Tod: “Ich habe es auf meine Art und Weise gemacht, wie Frank Sinatra es sagen würde, ‘I did it my way’. Ich habe fünf Bücher geschrieben seit der Diagnose, ich habe mein Leben gelebt, ich bin überall in der Welt herumgereist, habe keine Buchtouren abgelehnt und bis jetzt hat niemand etwas davon gewusst. Jetzt fühlt es sich an, als sollte ich damit herausrücken.”

Unser Foto zeigt Jackie Collins am 7. September in London. (Bang)

Foto: WENN.com