Samstag, 26. September 2015, 12:48 Uhr

Robert Pattinson: "...und dann falle ich wieder in dieses Loch"

Robert Pattinson ist nicht sonderlich zufrieden mit sich. Der Schauspieler sprach im ‘NME’-Interview über den Erfolg, seine Selbstwahrnehmung und seine Verlobte FKA Twigs. So googelt er manchmal seinen Namen und habe eine leicht selbstzerstörerische Ader.

Robert Pattinson: "...und dann falle ich wieder in dieses Loch"

“Ich habe manchmal Phasen, in denen ich nichts tue und mich super fühle. Und dann falle ich wieder in dieses Loch. Es trifft einen schon, aber es kommt halt alles von einem Idioten, der Kommentare schreibt. Es gibt immer diese Person, die dich schlechtmacht, die du entweder zu zerstören versuchst, oder die du von dir überzeugen willst.” Auf die Netz-Attacken gegen seine Freundin angesprochen, wird er richtig sauer: “Ich habe mit meinem Vater darüber gesprochen und mit ihm gewettet, dass der erste Kommentar unter einem Nelson-Mandela-Beerdigungs-Video auf Youtube rassistisch ist. Das war er natürlich. Ich verstehe nicht, warum. Ich glaube, die meisten normalen Menschen kommentieren Sachen nicht. Ich habe nie jemanden getroffen, der irgendwas kommentiert hat. Das sind Dämonen, die in Kellern leben. Das ist so eine komische Sache, du kämpfst gegen einen Gesichtslosen und je mehr du ihn hasst, desto größer wird er, denn er existiert nur in deinem Kopf.”

Mehr zu Robert Pattinson: „Ich bin auch mit kleinen Dingen zufrieden“

Foto: WENN.com