Samstag, 26. September 2015, 10:56 Uhr

Sam Smith: Fans klagen über sein Geheule beim neuen Bond-Song

Sam Smiths Bond-Song sorgt auch an Tag 2 nach seiner Veröffentlichung weiter für große Empörung. Die Twitter-Gemeinde und die 007-Fans reagierten mit harscher Kritik auf den gerade erst erschienenen Titelsong ‘Writing’s on the Wall’.

Sam Smith: Fans klagen über sein Geheule beim neuen Bond-Song

Der Track konnte sich zwar den ersten Platz der iTunes-Charts sichern, allerdings sind die Fans überhaupt nicht begeistert. Am 8. September durfte der britische Sänger und Songwriter endlich damit rausrücken, dass er die große Ehre bekommen hat und in die Fußstapfen seiner britischen Kollegin Adele tritt. Die hatte zuvor abgelehnt, einen zweiten Titelsong zu singen. “Es ist so ein riesiger Moment für mich und ich hoffe, ihr alle liebt, was wir erschaffen haben”, schrieb der Musiker auf Facebook.

Mehr: Sam Smith und sein Bond-Song: „Man braucht eine hohe Toleranzschwelle für Falsett“

Angeblich habe er den Song in 20 Minuten geschrieben. Die ersten Reaktionen auf Twitter fielen jetzt ziemlich vernichtend aus: “Sam Smith brauchte nur 20 Minuten um den neuen Bond Titelsong zu schreiben. Merkt man”, schreibt ein User. “Bin beim neuen #bond song fast eingeschlafen”, ein Anderer. Fans blicken mit nostalgischem Blick zurück und verweisen auf die alten Interpreten wie Tina Turner oder Gladys Knight: “Wow, ist der neue #Bond song scheiße. da fehlt jeglicher Wumms, nur Geheule. Ich will die starken Frauenstimmen wiederhaben! #SPECTRE.”

Foto: WENN.com