Montag, 28. September 2015, 8:42 Uhr

George Clooney treibt Nachbarn in den Wahnsinn

George Clooney lässt seine Villa umbauen – und treibt seine Nachbarn damit in den Wahnsinn. Der Schauspieler und seine Frau, die Anwältin Amal Clooney, haben umgerechnet etwa 15 Millionen Euro dafür aufgewendet, ihr Anwesen in Oxfordshire im Südosten Englands zu renovieren.

George Clooney treibt Nachbarn in den Wahnsinn

Diese Arbeiten beginnen jedoch, die Nachbarn zu stören. Einer von ihnen äußerte sich ungehalten, indem er sagte: “Es ist widerlich. Es treibt mich in den Wahnsinn. Dieser Platz sieht völlig wild aus und es ist überhaupt kein Ende in Sicht.” Ein weiterer Nachbar beschwerte sich, dass dieser umfangreiche Umbau – unter anderem soll in dem Hau ein Heimkino eingebaut werden – die Ruhe in der Gegend zerstört habe und die Menschen, die dort leben, irritieren würde.

Mehr: Will George Clooney seine Anwesen am Comer See und in Cabo verkaufen?

Eine Anwohnerin erklärte dem britischen ‘Daily Star Sunday’: “Es ist schrecklich. Man kann hören, wie die Bauarbeiter schreien, wenn man am Fluss entlang geht. Das zerstört wirklich die Atmosphäre.” Clooney und seine Frau seien relativ häufig in der Gegend – zumindest würden sie ein lokales Café regelmäßig besuchen, wie die Besitzerin kundtat: “George kommt ständig hierher. Er sitzt an dem Tisch und schaut auf den Fluss. Er wird in Ruhe gelassen – niemand stört ihn. Er liebt das und er ist sehr großzügig.”

Foto: WENN.com