Dienstag, 29. September 2015, 10:50 Uhr

Chris Brown: Tochter trägt seinen Nachnamen

Chris Browns Tochter Royalty wird seinen Nachnamen tragen. Der Rapper hat den Sorgerechtsstreit um seine Tochter Royalty mit Nia Guzman beigelegt und sich im Zuge der Auseinandersetzungen um allerhand Formalien gekümmert, die es zu beachten gilt.

 Chris Brown: Tochter trägt seinen Nachnamen

Eine der Fragen war, welchen Nachnamen das Kind tragen soll, das mittlerweile ein Jahr alt ist. Nun ist herausgekommen, dass sie Royalty Brown anstelle von Royalty Guzman heißen wird – ein klarer Sieg für den Musiker, der ansonsten eher das Nachsehen hat. Immerhin kann er seine Tochter nur zwölf Mal im Monat sehen und muss der Mutter des Kindes monatlich umgerechnet über 2.000 Euro Unterhalt zahlen, ganz abgesehen von 10.000 Euro, die er ihr noch schuldet. Darüber hinaus soll er für Royaltys Schule, ihre Krankenversicherung, Arztrechnungen und Babysitterinnen zahlen, wie ‘TMZ’ berichtet.

Mehr zu Chris Brown: Neues Abum „Royalty“ kommt Ende November

Bevor Brown zu der Anhörung vor Gericht erschien, musste er auch einen Drogentest abgeben – der positiv ausgefallen ist. Der Test wies Spuren von Marihuana und Kodein auf. Allerdings habe der Rapper ein Rezept vom Arzt für beide Substanzen gehabt, sodass er keine weiteren rechtlichen Schritte zu befürchten hat.

Foto: WENN.com