Dienstag, 29. September 2015, 9:38 Uhr

Claire Danes nennt Techno-Tempel Berghain den besten Ort, den sie kennt

Ein Technoclub hat es ‘Homeland’-Star Claire Danes (36) bei ihrem wochenlangen Berlin-Aufenthalt in diesem Sommer besonders angetan: das Berghain. “Du musst an einem Sonntag dorthin gehen. Die Leute dort feiern das ganze Wochenende durch”, sagte Danes in der US-Talkshow ‘Ellen’.

 Claire Danes nennt Techno-Tempel Berghain den besten Ort, den sie kennt

Die Schauspielerin, die gerasde einen Stern auf dem “Hollywood Walk Of Fame” bekam, berichtete der Moderatorin Ellen DeGeneres (57) von Fetisch-Partys, nackten Clubgängern und einer Eisbar innerhalb der Diskothek. Dann tanzte sie in der Show zu eingespielter Techno-Musik. “Es ist der beste Ort der Welt. Aber ich hatte zunächst etwas Angst, weil ich nicht wusste, was mich erwartet”, meinte Danes. “Vielleicht weil dort nackte Menschen Eis essen”, entgegnete DeGeneres. Und fragte entgeistert: “Die Leute tanzen tagsüber? In einem Club?”

Mehr zu Claire Danes: „Fernsehen füllt die Lücke, die das Kino hinterlässt“

Danes habe zuvor mit Musikstilen wie Techno und Heavy Metal überhaupt nichts anfangen können verriet sie weiter, “aber in Berlin wird man da einfach so reingezogen”. Der Star hatte Glück, dass ihre Begleitung angeblich den Chef kannte und sie daher nicht anstehen mußte, sondern über einen Hintereingang hineinkam. “Am Anfang hatte ich Angst, aber dann einen wirklich großartigen Nachmittag.”

Die neue Staffel der Agententhriller-Serie ‘Homeland’, die am 4. Oktober in den USA startet, wurde in den vergangenen Monaten in und um Berlin gedreht. (dpa/KT)

Foto: WENN.com