Dienstag, 29. September 2015, 21:58 Uhr

Cynthia Nixon hat immer noch Bock auf "Sex and the City"

Cynthia Nixon würde einen neuen ‘Sex and the City’-Film machen. Die 49-Jährige ist nach eigenen Angaben sehr stolz auf die TV-Show und seine Spin-Off-Filme und würde jederzeit wieder in die Rolle der zynischen Anwältin Miranda Hobbes schlüpfen.

Cynthia Nixon hat immer noch Bock auf "Sex and the City"

“Ich würde auf jeden Fall noch einen ‘SATC’-Film machen, wenn Michael Patrick King das Drehbuch schreibt und Sarah Jessica Parker es auch will. Ich bin da echt stolz drauf”, so der Rotschopf. Die Ehefrau von Christine Marinoni dachte vor der Show, dass sie und ihre Rolle nicht viel gemeinsam hätten. Allerdings hatte sie zum Ende der Serie das Gefühl, dass sie komplett gleich seien, obwohl sie noch immer unsicher darüber ist, wie das passieren konnte.

Mehr: Cynthia Nixon feiert ihr Fernseh-Comeback

Dem ‘Woman’-Magazin erklärte sie: “Es ist lustig, weil als wir angefangen haben fand ich mich sehr anders als Miranda. Und dann in der letzten Episode fragte mich jemand diese Frage und ich dachte, ‘Ich bin genauso wie sie.’ Ich weiß nicht, ob ich mehr so wie sie geworden bin, weil ich sie gespielt habe oder ob ich zu ihr wurde, weil der Schreiber diese Person in mir gesehen hat.”

Foto: WENN.com