Dienstag, 29. September 2015, 12:24 Uhr

Mariah Idrissi ist erstes muslimisches Model bei H&M

Mariah Idrissi ist das erste Hijab-Model für den Moderiesen ‘H&M’. Die 23-Jährige, deren Eltern aus Pakistan und Marokko stammen, konnte zunächst gar nicht glauben, dass die schwedische Bekleidungskette sie mit ihrem Kopftuch für die neue Nachhaltigkeits-Kampagne ‘Close the Loop’ engagieren wollte.

Mariah Idrissi ist erstes muslimisches Model bei H&M

Muslimische Frauen sind ein wachsender Markt, das haben mittlerweile auch Marken wie ‘DKNY’, ‘Tommy Hilfiger’ und ‘Mango’ erkannt und brachten anlässlich des heiligen Fastenmonats Ramadan entsprechende Kollektionen auf den Markt. In dem Kurzfilm für ‘H&M’ geht es um noch mehr als das, nämlich das Verständnis von Diversität, so tauchen auch ein beinamputiertes Model, eine Gruppe von Sikh-Männern und ein Übergrößen-Model auf.

Mehr: Katy Perry holt für H&M schon mal die Wintersachen raus

Mariah Idrissi ist erstes muslimisches Model bei H&M

Idrissi kann sich kaum erklären, warum gerade sie auserkoren wurde: “Ich habe ehrlich gesagt keine Idee, warum. Es kann sein, dass Hijab-Mode in den letzten Jahren sehr erfolgreich geworden ist und es ist eine tolle Leistung, dass eine Frau, die ein Hijab trägt, endlich Platz im Mainstream gefunden hat.”

Über Instagram wurde das Label auf das schüchterne Mädchen aufmerksam. Die Muslima verriet, dass das Label sehr respektvoll mit ihr und ihren Eltern umgegangen sei, die beim Shooting dabei waren.

Fotos: Instagram/H&M, Facebook