Donnerstag, 01. Oktober 2015, 12:44 Uhr

Ach? Jürgen von der Lippe wurde von Nachbarin entjungfert

Jürgen von der Lippe hat intime Details über sein erstes Mal verraten. Der Komiker war 20 Jahre alt, als er seine Unschuld verlor – an eine Nachbarin. In der Fernsehsendung ‘Frau Heinrich kommt’ des WDR erklärte der Moderator, dass dies das Beste war, was ihm bis dahin passiert sei.

Ach? Jürgen von der Lippe wurde von Nachbarin entjungfert

“Ich bin von einer barmherzigen Nachbarin, die frisch geschieden war, entjungfert worden. Denn dass sie geschieden war, bedeutete, dass wenigstens einer eine Ahnung hatte.” Darauf angesprochen, dass er beim Sex mit 20 Jahren nicht sonderlich frühreif gewesen sei, erläuterte der 67-Jährige, dass vor allem die Kirche Schuld daran gewesen sei, nicht früher im Bett mit einer Frau gelandet zu sein: “Das waren die Zeiten. Ich war nicht mal vernünftig aufgeklärt. Mir wurde eingeredet, dass alle Sexualität außerhalb der Ehe Sünde sei. Ich habe mit der Faust der Kirche am Genital pubertiert.”

Mehr: Jürgen von der Lippe spricht Klartext – Stefan Raabs Abgang ist ein Verlust

Das mag auch einen Anteil daran gehabt haben, dass der damalige Messdiener mittlerweile Agnostiker ist und nicht mehr regelmäßig in die Kirche geht. Sein privates Glück hat er jedoch gefunden: Nachdem er von 1986 bis 1988 mit der Kollegin Margarethe Schreinemakers in zweiter Ehe verheiratet war, lebt er mittlerweile wieder mit seiner ersten Frau zusammen.

Ach? Jürgen von der Lippe wurde von Nachbarin entjungfert

Foto: WDR/wellenreiter tv