Donnerstag, 01. Oktober 2015, 18:52 Uhr

Big Brother: Tim Heilig will raus und die Herren heulen

Das gibt’s heute bei Big Brother ab 22.10 Uhr bei SIXX in der Zusammenfassung von Tag 9 zu sehen: Das Hausküken und Nominierter Tim verkündet allen, dass er gehen wird. „Morgen bin ich weg. Das ist save. Ich habe meine endgültige Entscheidung gefällt. Ich fühle mich nicht wohl und habe keine Lust mehr“, vermeldet Tim am frühen Abendim Wohnbereich.

Big Brother: Tim Heilig will raus und die Herren heulen

Vor seinem Einzug hatte der Facebook-Star da noch ganz andere Töne angeschlagen: „Ich weiß eigentlich jetzt schon, dass ich das Haus niemals verlassen würde. Lieber werde ich rausgewählt, als freiwillig zugehen.“ Hans-Christian kann seinen Teampartner nicht verstehen: „Jeder, der hier freiwilligraus ist, hat das bisherbereut.“ Auch alle anderen finden Tims Beweggründe sehr schwach. Tim gerät ins Grübeln. Kurz nach Mitternacht dann der Sinneswandel: „Ich habe ja eben gesagt, dass ich zu 100 Prozent morgen raus gehe. Es sind keine 100 Prozent mehr. Ihr habt mich da schon sehr zum Nachdenken gebracht.“ Er bleibt vorerst …

Big Brother: Tim Heilig will raus und die Herren heulen

Auch gestandene Mannsbilder zeigen im Big Brother-Haus ihre weiche Seite. Bei Thomas ist es der Gedanke an seine Frau und seine Tochter, der bei ihm die Tränen fließen lässt.Manuel reicht ein T-Shirt mit dem Duft seiner Freundin:Der 110 Kilo-Hüne versinkt im Tränenmeer.

Heftig schluchzend liegt der Bodyguard auf dem Bett „ Ich war mir nicht sicher, ob sie zu mir steht, aber jetzt weißich es. Jetzt weißich, wo ich hingehöre. “Teampartnerin Ása muntert ihn auf: „Das ist doch schön. Du ziehst das hier durch…“ Manuel unterbricht: „WIR ziehen das hier durch!“Ása: „Wirziehen das hier durch und wenn wir fertig sind hier, wirst du ein guter Ehemann werden!“ Ása hat es geschafft: Manuel muss lachenund die beiden haben als Team endgültig zusammengefunden.

Big Brother: Tim Heilig will raus und die Herren heulen

Und zum Schluß gibt’s noch ‘ne Intimrasur: Atchi und Kevin liegen in den Badewannen. Aber wie führt Mann vor laufenden Kameras am besten eine Intimrasur durch? Atchi geniert sich sichtlich und wählt daher die Badewanne-voller-Schaum-Variante: „Ey, das mitdem Rasieren ist nicht so einfach hier. “Kevinsieht das anders. Der Autoverkäufer gibt sich freizügig und entfernt auch ohne Schaum jedes Haar gründlich. Am Ende darf sogar Sharon ran und ihm noch die letzten Haare vom Rücken rasieren…”

Mehr zu Big Brother 2015: Das hier sind alle Bewohner

Big Brother: Tim Heilig will raus und die Herren heulen


Foto: SIXX