Donnerstag, 01. Oktober 2015, 19:36 Uhr

Bill Cosby: Drei weitere Frauen beschuldigen ihn des Missbrauchs

Es wird immer schockierender: Gestern haben drei weitere Frauen in einer Pressekonferenz in Los Angeles Ex-Serienstar Bill Cosby (78) des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Wie unter anderem die US-Zeitung ‚New York Daily News’ berichtet, befindet sich darunter auch Lisa Christie (44), die von 1997 bis 1998 ,Mrs. America’ war.

Bill Cosby: Drei weitere Frauen beschuldigen ihn des Missbrauchs

Ein Video zeigt, wie sehr die Erinnerungen an die schlimmen Ereignisse die Frauen bis heute mitnimmt. Alle drei (Lisa Christie, Sharon Van Ert und Pamela Abeyta, 61) konnten ihre schockierende Geschichte nur unter Tränen und mit brechender Stimme erzählen. Christie weinte, als sie beschrieb, wie Cosby sie 1989 unter einem falschen Vorwand angeblich in ein Hotelzimmer in Chicago lockte. Er hätte ihr offenbar eine Rolle in seinem Film ‚Ghost Dad’ (1990) in Aussicht gestellt. Christie war entsetzt, als Cosby versuchte, sie bei dem Treffen „wie ein Liebhaber“ zu küssen. Weiter soll er gesagt haben: „Ich werde dir den größten Orgasmus geben, den du jemals hattest“, während sie ihn von sich wegstieß.

Darauf soll der 78-Jährige mit der Aussage reagiert haben: „Du wirst es in diesem Business niemals zu etwas bringen, wenn du nicht mit mir schläfst.“ Die zweite Anklägerin Pamela Abeyta verriet, dass sie 25 Jahre alt war, als sie sich 1979 mit Cosby in Las Vegas traf, um eine mögliche Chance als ‚Playboy’-Model zu diskutieren.

Der ehemalige Serienstar soll ihr dabei offenbar ein Kleid, Schuhe und eine Clutch im Wert von 2.500 Dollar für eine Abendveranstaltung gekauft haben. Sie erinnere sich daran, dort gegessen und getrunken zu haben, bevor sie einen Blackout hatte. Abeyta erzählte: „Ich glaube, dass jemand etwas in meinen Drink getan hat. Ich erinnere mich nicht daran, die Veranstaltung verlassen zu haben. Als ich wieder zu mir kam, lag ich in Bill Cosbys Hotelbett.“ Dann sei sie wohl noch einmal weggetreten und als sie dann wieder aufwachte, hätten offenbar zwei weitere nackte Personen neben ihrem Bett gestanden. Die dritte Anklägerin Sharon Van Ert habe Cosby angeblich 1976 als Kellnerin in einem Jazz Club am Redondo Beach kennengelernt. Sie erzählte, dass der Schauspieler ihr eines Abends angeboten hatte, sie zu ihrem Auto zu begleiten.

Zuvor soll sie ein paar Drinks zu sich genommen haben. Dann sei er offenbar bei ihr eingestiegen und hätte sie attackiert: „Er berührte mich und streichelte mein Bein. Das Nächste, an das ich mich erinnere war, dass ich alleine […] in meinem Auto aufgewacht bin.“ Sie sei sich sicher, dass man sie unter Drogen gesetzt hätte, weil sie erbrechen musste. Und das wäre ihr sonst nie passiert.

Als sie schließlich daheim ankam, bemerkte sie, dass sie keinen Slip mehr trug. Van Ert vermute, dass Cosby ihn als „Andenken“ mitgenommen habe. Obwohl sie später ihrem Arbeitgeber den Vorfall schilderte, sei anscheinend nichts unternommen worden. Sie hätte sich daraufhin entschieden, ihren Job zu kündigen. Über 50 Frauen haben Bill Cosby bisher des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Bisher wurde er in keinem Fall verurteilt, weil immer auf die Verjährung der angeblichen Taten gepocht wurde. Am 9. Oktober muss der Ex-Serienstar nun in einem Zivilrechtsverfahren über einen Fall aussagen, der sich 1974 ereignet haben soll. Die damals 15-jährige Judy Huth behauptet, dass er sie in der Playboy Mansion sexuell angegriffen hätte…(CS)

Foto: WENN.com