Donnerstag, 01. Oktober 2015, 16:01 Uhr

Mary-Kate und Ashley Olsen: Darum lieber Paris statt New York

Mary-Kate und Ashley Olsen sind aus strategischen Gründen mit ihrer Fashion-Show nach Paris umgezogen. Die Design-Zwillinge hatten in den Jahren zuvor ihre neuen Entwürfe stets auf der ‘New York Fashion Week’ gezeigt.

Mary-Kate und Ashley Olsen: Darum lieber Paris statt New York

Zunächst wurde spekuliert, ob es sich wieder um einen “Notfall” handelt, denn schon 2011 mussten sie ihre Frühjahrs-Kollektion in die französische Hauptstadt verlagern, da sie für New York schlicht und ergreifend nicht fertig geworden war. Nun sprachen die beiden mit der ‘New York Times’ über ihren Schritt: “Das war eine strategische Entscheidung.” Ashley fügte hinzu, dass sie ursprünglich geplant hatten, parallel zu ihrer Show in New York einen Showroom im ‘Château de Courances’ auszustellen, das sich außerhalb von Paris befindet. Dann aber verknüpften sie lieber beides miteinander und strichen die Show im Big Apple: “Jeder sieht das doch sowieso von seinem Telefon aus. Für uns geht es eher um die Erfahrung als um die Stadt, in der es passiert. Die Erfahrung ist auch das, was der Kunde spürt, wenn er die Kleidung trägt oder kauft. Deswegen wollen wir Menschen Erlebnisse geben.”

Mehr: Mary-Kate und Ashley Olsen von Praktikanten verklagt

Für die Show am Dienstag (29. September) entschieden sie sich dagegen, ein Gros an Mode-Presse einzuladen, da die Location eine Stunde von Paris entfernt lag und der Zeitplan ohnehin hektisch genug ist. Die Entwürfe fielen teilweise ungewohnt kurz aus. Nächstes Jahr allerdings möchten sie wieder in die amerikanische Metropole zurückkehren.

Foto: WENN.com