Freitag, 02. Oktober 2015, 9:06 Uhr

Andreas Gabalier lässt's krachen: Fulminanter Deutschland-Tourstart

Gestern startete die “Mountain Man”-Deutschlandtour des Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier vor einem begeisterten Publikum in Nürnberg. Und Gabalier liefert auf der Bühne ab, besser denn je: Jeder Ton sitzt, Gabalier singt, rockt und performt wie es eben nur ein Gabalier kann.

Andreas Gabalier lässt's krachen: Fulminanter Deutschland-Tourstart

Er reißt sein Publikum mit, animiert zum Mitmachen und trifft mit seinen Balladen mitten ins Herz. Die Mischung ist’s, die einen Gabalier so unvergleichbar macht. Das Drumherum: Entertainment at it’s best. Eine sympathische, unterhaltsame Bühnenshow mit Videowänden und Pyroeinlagen, das Auge wird verwöhnt, aber nicht abgelenkt. Auch hier genau die richtige Mischung, die die Show unterstützt aber nicht überdeckt. Der Künstler und die Musik stehen im Mittelpunkt, die technisch nahezu perfekte Band rundet das Gesamtbild ab. Das Publikum tanzt, rockt, schunkelt und singt, dass es kracht. Die Dirndl wippen und die Lederhosen knarzen, ein fast dreistündiges Feuerwerk an Hits und neuen Songs, serviert mit guter Laune und bester Unterhaltung im einzigartigen Volks-Rock’n’Roll Sound prasselt durch die Arena.

Andreas Gabalier lässt's krachen: Fulminanter Deutschland-Tourstart

Mehr: Andreas Gabalier plaudert über Freundin Silvia

Insgesamt 16 restlos ausverkaufte Arena Konzerte spielt der beliebte Österreicher auf seiner aktuellen Deutschlandtour, die Karten waren binnen weniger Wochen nach Vorverkaufsstart vergriffen. Die nächste Chance, Andreas Gabalier live zu erleben gibt es aber bereits im Sommer 2016: Ab Mai kommt Gabalier erneut für insgesamt 5 Open Air Termine (Ladenburg, Würzburg, Mönchengladbach, Fulda und München) zu uns. Und besonders auf München freut sich der Steirer: Am 30. Juli steigt im Olympiastadion die größte Volks-Rock’n’Roll Party der Welt, zu der neben zahlreichen Gästen auf der Bühne über 75.000 Zuschauer erwartet werden.

Fotos: WENN.com/Hoffmann, AEDT/WENN.com