Montag, 05. Oktober 2015, 16:19 Uhr

Daniel Craig: "Warum eigentlich nicht eine Jasmine Bond?"

Daniel Craig kümmert es kein bisschen, wer ihn in der Rolle des James Bond beerbt. Der Action-Star macht sich keine Sorgen um die Auswahl seines Nachfolgers, sondern ist sich sicher, dass der Richtige ausgewählt wird.

Daniel Craig: "Warum eigentlich nicht eine Jasmine Bond?"

Der britichen Zeitung ‘The Sun’ gestand er: “Die richtige Person wird den Job übernehmen, und mir ist es absolut egal, welche Hautfarbe derjenige hat. Das sollte kein Problem sein.” Der Frauenschwarm ist sich zwar nicht sicher, ob eine Frau als James Bond auch in Frage kommen würde, schließt dies aber nicht aus. “Das ist zwar eine total andere Sache, aber warum eigentlich nicht? Jasmine Bond?”, schlug der Brite vor. Mehrmals hat der Schauspieler schon darauf hingewiesen, dass er nach dem neuen Film ‘Spectre’ die Rolle des James Bond an den Nagel hängen will. Jetzt besteht er aber darauf, noch einmal als britischer Spion vor der Kamera zu stehen.

Mehr zu James Bond „Spectre“: Der finale Trailer ist da

Daniel Craig:  "Warum eigentlich nicht eine Jasmine Bond?"

“Es wird härter. Aber so ist das Leben. Ich werde noch so lange weitermachen, wie ich es körperlich schaffe. Ich habe für einen weiteren Film unterschrieben – aber ich mache keine anderen Vorhersagen”, erklärte er vor kurzem. “Filme wie diese werden nicht oft gemacht. Es ist jetzt das vierte Mal für mich, das ist vergleichsweise noch gar nichts. Wenn du nicht total aufgeregt wirst, wenn du daran denkst, bei einem solchen Film dabei sein zu können, mit all diesen Leuten wie Sam Mendes, dann kannst du gleich aufhören.” In den vergangenen Wochen wurde darüber spekuliert, ob der schwarze Schauspieler Idris Elba Craig in seiner Paraderolle beerben könnte. Noch ist jedoch nichts offiziell verkündet worden.

Foto: WENN.com