Montag, 05. Oktober 2015, 19:18 Uhr

Mick Jagger: Bereitet er in Havanna das erste Stones-Konzert vor?

Rolling-Stones-Legende Mick Jagger besucht derzeit die Karibikinsel Kuba und schon schießen die Spekulationen ins Kraut: was will der 72-jährige da?

Mick Jagger: Bereitet er in Havanna das erste Stones-Konzert vor?

Ersten Berichten zufolge sondiere er das Terrain für ein erstes Konzert seiner Superband. Die staatliche Zeitung ‚Granma‘ berichtete jedenfalls, dass Jagger mit einem seiner Söhne am Wochenende in Havanna unterwegs war. „Zahlreiche kubanische und ausländische Fans machten Fotos und versuchten, sich dem Stones-Sänger, einer lebende Legende des Rock and Roll, zu nähern.“ So posierte der Superstar auch für die Mitarbeiter des Restaurants ‚Sangria La’. Schnell landete das Foto in erbärmlicher Qualität auf Twitter.

Der Charakter der Reise sei zwar privat, doch offenbar könnten die Rolling Stones Kuba auch zu einer Station ihrer kommenden Lateinamerikatour machen, hieß es weiter.

Mick Jagger: Bereitet er in Havanna das erste Stones-Konzert vor?

Mehr zu den Rolling Stones: Neues Album im nächsten Jahr?

Gitarrist Keith Richards hatte kürzlich bereits angedeutet, dass die Band im März nächsten Jahres im Estadio Latinoamericano, dem größten Stadion von Havanna, spielen könnte. „Wir würden Kuba jetzt besuchen, da sich die Situation geändert hat. (…)Es wäre interessant, dort zu sein, denn es ist ein neuer Platz für uns und wird sicherlich auch für die Kubaner neu sein. Die Verhandlungen schreiten voran.“

Westliche Rockmusik hatte sich in den letzten beiden Jahrzehnten so nach und nach auf Kuba auch in den vom Staat gelenkten Medien durchgesetzt.

Fotos: WENN.com, Twitter