Dienstag, 06. Oktober 2015, 14:37 Uhr

Robin Williams: Zwist um Gründstück endgültig beigelegt

Die Familie von Robin Williams hat sich in ihrem Streit um das Erbe des Verstorbenen geeinigt. Am Freitag (2. Oktober) kam es zu einer finalen Vereinbarung im Gericht, die den Anspruch von Williams’ Witwe Susan bekräftigte.

Robin Williams: Zwist um Gründstück endgültig beigelegt

Ihr wurde das gemeinsame Grundstück in der San Francisco Bay Area zugesprochen. Dort darf sie nun bis an ihr Lebensende bleiben und erhält zudem finanzielle Unterstützung für die Instandhaltung. Auch mehrere Wertgegenstände des verstorbenen Schauspielers (‘Good Will Hunting’) werden ihr übergeben. Darunter befinden sich so persönliche Objekte wie die Lieblingsuhr des Amerikaners sowie mehrere Hochzeitsgeschenke. Auch ein Motorrad des fünffachen ‘Golden Globe’-Gewinners zählt zu dem Nachlass. Die drei Kinder des populären Komikers – Zachary, Zelda und Cody – zeigten sich erleichtert über die Einigung.

Eigentlich hatten seine Nachkommen ihren Anspruch auf das Anwesen gültig machen wollen. Der erbitterte Kampf um die Hinterlassenschaften ihres Vaters war ausgebrochen, seit dieser im letzten Jahr Suizid begangen hatte. Williams war am 11. August 2014 tot in seinem Haus aufgefunden worden. Eine anschließende Obduktion hatte ergeben, dass sich der damals 63-Jährige mit einem Gürtel erhängt hatte.

Foto: WENN.com