Dienstag, 06. Oktober 2015, 23:20 Uhr

Will Smith steht ohne Regisseur da - Rooney Mara ist auch weg

Will Smiths neuer Film ‘Collateral Beauty’ muss einen neuen Regisseur suchen. Alfonso Gomez-Rejon ist aus dem Projekt aufgrund “kreativer Differenzen” mit dem Produktionsstudio ausgestiegen.

Will Smith steht ohne Regisseur da - Rooney Mara ist auch weg

New Line hatte erst vor einem Monat die Rechte an dem Streifen erworben und offensichtlich kam es im Laufe der anschließenden Verhandlungen zu Streitigkeiten, wenn man der amerikanischen Business-Plattform ‘Deadline’ glaubt. Gomez-Rejon hat erst in diesem Jahr mit seinem gefeierten Independent-Film ‘Me And Earl And The Dying Girl’ auf sich aufmerksam gemacht und zahlreiche positive Kritiken sammeln können. So gut sieht es für ‘Collateral Beauty’ momentan nicht aus, denn nachdem ursprünglich Hugh Jackman für die Hauptrolle vorgesehen gewesen war, verließ dieser das Projekt und wurde durch Will Smith ersetzt.

Mehr: Will Smith will 2016 auf Welttournee gehen

Auch Rooney Mara, die die weibliche Heldin spielen sollte, ist nicht länger mit an Bord. Wer das problemgeplagte Werk nun inszenieren wird, ist noch nicht bekannt gegeben worden. Die Geschichte dreht sich um einen New Yorker Werbemanager, der eine schwere persönliche Tragödie verkraften muss. Schließlich entscheiden sich seine Kollegen dazu, einen Plan zu entwickeln, der den Geschäftsmann aus seiner Depression befreien soll. Dies funktioniert zwar, jedoch auf ganz andere Art, als es irgendjemand geplant hatte…

Foto: WENN.com