Freitag, 09. Oktober 2015, 17:10 Uhr

Johnny Depp: "Es gibt Leute, für die ich töten würde"

Krasser Imagewechsel für Johnny Depp: In dem Gangsterfilm ‘Black Mass‘ (Kinostart: 15. Oktober) spielt der Hollywoodstar einen eiskalten Mafia-Boss – mit Halbglatze und stahlblauen Augen.

Johnny Depp: "Es gibt Leute, für die ich töten würde"

“Vor zehn Jahren hätte mir das Zeug gefehlt, einen Charakter wie James Bulger spielen zu können”, bekennt Depp im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‘TV Movie’. “Man braucht Kontrolle. Die habe ich jetzt.” Insbesondere die verschiedenen Gesichter der Figur hätten ihn gereizt. “James Bulger muss eiskalt sein, um erfolgreich zu sein”, sagt der 52-Jährige. “Aber er ist auch ein Familienmensch, der seine Mutter und seinen Bruder anbetet.”

Mehr: Amber Heard und Johnny Depp verteilen in Rio Hörgeräte

Tatsächlich könnte Johnny Depp sich vorstellen, unter bestimmten Umständen selbst zum Mörder zu werden. “Es gibt Menschen in meinem Leben, für die ich alles tun würde”, sagt der Star. “Ich würde ein Verbrechen für sie begehen und sogar töten.” Der Wechsel zwischen seinen Rollen und dem Ich fällt dem Schauspieler schwer. “Man gewöhnt sich daran, jemand anders zu sein, das schenkt einem auf ungewöhnliche Weise Sicherheit”, erklärt Depp. “In meiner eigenen Haut fühle ich mich manchmal nicht so wohl.” Ein weiteres Problem, das den Hollywoodstar plagt: Schlaflosigkeit. “Ich fürchte, es hat mit irgendwelchen Ängsten aus meiner Kindheit zu tun. Vielleicht bin ich deshalb so ein Wrack.”

Johnny Depp: "Es gibt Leute, für die ich töten würde"

Und darum geht’s in ‘Black Mass’: South Boston in den 1970er-Jahren: FBI Agent John Connolly (Joel Edgerton) überredet den irischstämmigen Gangster Jimmy Bulger (Johnny Depp), mit dem FBI zusammenzuarbeiten, um einen gemeinsamen Feind zu eliminieren: die italienische Mafia.

Diese unselige Partnerschaft gerät schnell außer Kontrolle, sodass Whitey sich der Verurteilung entziehen und seine Macht sogar stärken kann, um sich als einer der skrupellosesten und einflussreichsten Gangster in der Geschichte von Boston zu behaupten.

Johnny Depp: "Es gibt Leute, für die ich töten würde"

Johnny Depp: "Es gibt Leute, für die ich töten würde"

Fotos: Warner Bros