Freitag, 09. Oktober 2015, 9:37 Uhr

Was machen eigentlich Kool and the Gang?

Die Songs ‘Celebration’ und ‘Get Down on It’ sind weltbekannt. Sie zählen zu den vielen Tanz-Hits der amerikanischen Funkband Kool & the Gang. Nun haben die Musiker auch einen festen Platz in Hollywood.

Was machen eigentlich Kool and the Gang?

Kräftiger Applaus für die US-Funkband Kool & the Gang auf Hollywoods «Walk of Fame»: Die Band um die Brüder Robert “Kool” Bell und Ronald Bell hat am Donnerstag (Ortszeit) den 2560. Stern auf dem berühmten Bürgersteig erhalten. Es gab noch einen weiteren Grund zum Feiern: Es war zugleich der 65. Geburtstag von Robert “Kool” Bell.

Sänger Jermaine Jackson (60), Bruder des verstorbenen Pop-Stars Michael Jackson, ehrte die vier verbliebenen Musiker der Band. Ronald Bell (63) erinnerte an die sieben Teenager, die sich vor 50 Jahren zusammentaten, um gemeinsam Musik zu machen, vor allem Jazz, Funk und Soul.

Mit mehr als 70 Millionen verkauften Alben, zwei Grammys und sieben American Music Awards zählen Kool & the Gang zu den erfolgreichsten Bands der Welt. Den Durchbruch feierten sie in den 70er Jahren und hatte bis in die 80er auch ihre erfolgreichste Phase. Mit Hits wie “Ladies Night”, “Get Down on It”, “Joanna” und “Celebration” stürmten sie die Charts und brachten mit ihrem Soul-Disco-Funk Menschen in aller Welt zum Tanzen.

Ihre Musik schaffte es auch nach Hollywood auf die Soundtracks von Filmen wie ‘Rocky’ und ‘Saturday Night Fever’. Regisseur Quentin Tarantino benutzte den Party-Hit ‘Jungle Boogie’ für ‘Pulp Fiction’. 2014 hatte die Programmzeitschrift ‘Hörzu’ der Band die Goldene Kamera für das “Lebenswerk Musik” verliehen. (dpa)

Foto: Mike Nelson