Sonntag, 11. Oktober 2015, 10:47 Uhr

Das Supertalent aus dem Publikum: Jay Oh zieht sofort ins Finale

In der neusten Ausgabe des RTL-‘Supertalents’ gab es einen Überraschungskandidat namens “Jay Oh”. Der 29-jährige Sozialpsychologe aus Bochum wollte angeblich (!) nur mit einem Kumpel gemeinsam das Geschehen auf der Bühne vom Publikum aus beobachten.

Das Supertalent aus dem Publikum: Jay Oh zieht sofort ins Finale

Doch dann fragt ein Mitarbeiter in der Umbaupause, ob jemand aus dem Publikum Lust hat, sein Talent auf der Bühne zu zeigen. “Überredet” von seinem Kumpel, wagt Jay den Schritt nach vorne und singt a cappella den Stevie Wonder-Hit “Superstition”. Damit weckt er “sofort” das Interesse von Dieter Bohlen, der den 29-Jährigen auffordert: “Das war geil. “Mit Playback wär das die beste musikalische Leistung heute Abend gewesen. Komm doch noch mal mit Playback wieder!”. Und wenig später steht Jay Oh natürlich als Kandidat mit dem Musik-Playback (!) auf der Bühne und singt noch einmal. Hach Gottchen, das sind aber auch alles Zufälle (und deshalb so viele Ausrufe- und Anführzungszeichen in diesem Text)!

Dann performt Sae-Hun Oh (wie er richtig heißt) noch “Feeling Good” von Michael Bublé. Er singt jedenfalls so gut, dass Oberjuror Dieter Bohlen direkt aufsteht und dem Goldenen Buzzer drückt.

Der 61-jährige war hin und weg:  “Beide Nummern haben mir gezeigt, du groovst wie ein Teufel, also du singst ganz toll im Rhythmus, du hast das echt im Blut und auch so bei Balladen singst du auch toll. Das heißt für mich, du kannst höchstwahrscheinlich alles singen!” Damit steht Jay OH direkt im Finale von ‘Das Supertalent’.

Mehr zu Marcel Kaupp: Was macht eigentlich der Supertalent-Sieger 2014?

Der schüchterne Jay Oh, der in Seoul geboren wurde und dort an der Kunsthochschule Seoul Arts High School studierte, und den angeblich erst der Kumpel “überreden” mußte, mal eben auf die Supertalent-Bühne zu hüpfen, bewarb sich übrigens im letzten Jahr mit Roger Ciceros ‘Tabu’ für den Eurovision Song Contest.

Das Supertalent aus dem Publikum: Jay Oh zieht sofort ins Finale

Weitere Sterne von der Supertalent Jury, Dieter Bohlen, Inka Bause und Bruce Darnell, gab es für das Russian Bar Trio aus Kanada, die blinde Sängerin Selina Weißenrieder (14) aus Offenburg, die Hip Hop Gruppe “All the above” aus Holland, die Bäckereimeisterin und Sängerin Elke Siebenlist aus Würzburg, das “Duo Happy” aus Äthiopien und den Hypnotiseur Andre Krausch aus Emden, dem es gelang Bruce Darnell in eine Trance zu versetzen.

4,53 Millionen sahen die Show, die ARD-Sendung ‘150 Jahre Schlager’ brachte es auf 5,08 und Stefan Raabs ‘Stock Cyar Challenge’ auf 1,51 Millionen Zuschauer.

Fotos: RTL/Frank Hempel. Alle Infos zu ‘Das Supertalent’ im Special bei RTL.de.