Sonntag, 11. Oktober 2015, 13:25 Uhr

Star-Regisseur Christopher Nolan sieht Kino-Krise kommen

Christopher Nolan sieht das Kino bedroht. Der Regisseur, der mit ‘Interstellar’ und ‘The Dark Knight’ große Erfolge erzielen konnte, mahnte an, dass Kinobesitzer sich mehr Mühe geben sollten, ihren Zuschauern eine einzigartige Show zu bieten.

Star-Regisseur Christopher Nolan sieht Kino-Krise kommen

Im Besonderen beklagte der Star-Regisseur, dass mittlerweile die Filmvorführungen nur noch von einem Computer mechanisch gesteuert werden, anstatt einen Projektionisten anzustellen – das Kinoerlebnis würde dadurch geschmälert, so der Filmemacher im Rahmen des ‘BFI London Film Festival’. Er erläuterte: “Aus welchem Grund auch immer ist es salonfähig geworden, dass ein Kino sagt, wir stellen einen leeren Raum zur Verfügung, indem ein Fernseher steht und auf dem ihr einen Film schauen könnt. Wir machen daraus kein großes Erlebnis. Aber das muss sich ändern. Vergesst den Film. Wenn dieses Erlebnis nicht wertgeschätzt wird, werden die Menschen aufhören, ins Kino zu gehen.”

Gleichzeitig gab der Regisseur zu, dass es in den vergangenen Jahren keinen nennenswerten Einbruch in Bezug auf die Besucherzahlen in Kinos gegeben habe: “Die Besucherzahlen sind relativ stabil, aber es ist nicht mehr so, wie es einmal war. Der Gedanke, dass die Kinos sterben, weil jüngere Zuschauer das nicht mehr zu schätzen wissen, ist kompletter Blödsinn. Aber das Erlebnis, ins Kino zu gehen, muss großartig sein, andernfalls geht eben niemand hin.”

Foto: WENN.com