Dienstag, 13. Oktober 2015, 10:48 Uhr

Benedict Cumberbatch als Bond wäre doch lustig

Benedict Cumberbatch fände es lustig, James Bond zu spielen. Der ‘Imitation Game’-Schauspieler würde sich nicht scheuen, sich für die Agentenrolle in einen Anzug zu werfen, glaubt jedoch nicht, dass er der geborene 007 ist.

Benedict Cumberbatch als Bond wäre doch lustig

Am Rande der ‘Black Mass’-Premiere in London erklärte er: “Ich kann einen Anzug tragen und ich kann kämpfen. Ich kann meine Augenbraue hochziehen, aber das ist es nicht, was es braucht, um Bond zu spielen.” Derweil betonte der 39-jährige Brite, der kürzlich mit seiner Frau Sophie Hunter Söhnchen Christopher bekam, dass er zwar in der Vergangenheit auch schon als Sexsymbol betitelt wurde, er jedoch glaube, dass die Menschen ihm so Anerkennung zollen wollen.

Benedict Cumberbatch: Hier ist das erste Buch über den Superstar

“Niemand hat mich je als sexy betrachtet, bis ‘Sherlock’ herauskam und daher verstehe ich das mehr als Reflex und Wertschätzung meiner Arbeit, anstatt es auf meine natürliche Anziehungskraft zurück zu führen. Insbesondere erinnere ich mich daran, wie ich als Jugendlicher daran verzweifelte, warum die Mädchen nicht an mir interessiert waren”, verriet der Star und meinte weiter: “Ich habe mein Bestes gegeben, dass Sherlock sexy ist und die Leute projizieren seine kalte, brillante, charmante, gerissene Art auf mich. Er ist ein außergewöhnlicher Mann, dessen Ausstrahlung darin liegt, dass er so anders und schwierig ist und einfach jemand, den die Leute auffallend attraktiv und unwiderstehlich finden. Er ist der ultimative Outsider-Held.”

Fotos: WENN.com