Dienstag, 13. Oktober 2015, 20:11 Uhr

Shia LaBeouf zur Polizei: "Ich bin beim Militär, du kannst mich nicht verhaften“

Hollywood-Bad Boy Shia LaBeouf (29) wurde – wie berichtet – am Freitagabend (9. Oktober) in Texas wegen „öffentlicher Trunkenheit“ verhaftet. Polizisten hätten den ‚Transformers’-Star und eine Gruppe anderer Leute ursprünglich angehalten, weil sie bei Rot über eine vielbefahrene Straße in Austin gegangen wären.

Shia LaBeouf zur Polizei: „Ich bin beim Militär, du kannst mich nicht verhaften“

Das gehe offenbar aus Dokumenten hervor, die dem US-Promiportal ‚TMZ’ zugespielt wurden. Dann habe ein Beamter jedoch bemerkt, dass der 29-Jährige lallte und nach Alkohol roch. Jetzt sind noch weitere Details des Vorfalls bekannt geworden. ‚TMZ’ zufolge habe LaBeouf angeblich versucht, einer möglichen Verhaftung durch die seltsamsten Aussagen zu entgehen. Zunächst behauptete er anscheinend, dass die Polizei ihn üblicherweise laufen lässt, weil sie einen seiner Freunde umgebracht hätten. Nachdem das nicht funktionierte, soll der Schauspieler offenbar wütend und streitlustig geworden sein.

Das hätte er anscheinend an dem betreffenden Polizisten und einer Person ausgelassen, die ein Video des Vorfalls drehte. Der Beamte konnte ihn offenbar nur schwer davon zurückhalten, auf den Filmer loszugehen. Außerdem hätte er den Polizisten beleidigt mit: „Du kannst mich nicht verhaften, du dumme Person, ich bin beim Militär!“ Und schließlich äußerte er im Nachsatz: „Mach, was auch immer du tun musst!“ Das Ergebnis: Er wurde festgenommen. Aber solch ein „Ende“ ist bei Shia LaBeouf ja leider nichts Neues…(CS)

Foto: Pacific Coast News/WENN.com