Mittwoch, 14. Oktober 2015, 14:12 Uhr

Meghan Trainor: Es muß auch Leute mit Durchschnittsfigur in den Charts geben

Shootingstar Meghan Trainor kämpft jeden Tag gegen ihre Komplexe. Der ‘All About That Bass’-Sängerin fällt es nach wie vor schwer, ihren Körper so zu lieben, wie er ist. Dennoch habe sie mittlerweile dank ihrer Karriere gelernt, sich selbst zu akzeptieren.

Meghan Trainor: Es muß auch Leute mit Durchschnittsfigur in den Charts geben

Gegenüber der ‘Huffington Post’ erklärte sie: “Ihr seid nicht alleine. Jeder hat mit irgendetwas Probleme und es ist wichtig, sich immer mit der Liebe und Unterstützung von Freunden und Familie zu umgeben. Habt Geduld. Mit der Zeit wird alles besser.” Die 21-jährige Blondine eröffnete in der Vergangenheit, dass ihre Schulzeit für sie die wohl schlimmste Zeit ihres Lebens gewesen sei, was ebenfalls ihren Minderwertigkeitskomplexen zu schulden ist.

Mehr: Meghan Trainor hält sich mit Brokkoli fit

“Ich finde es gut, jemanden mit einem normalen, durchschnittlichen Körper in den Popcharts zu haben. Es geht darum, das zu lieben, was man hat und es zu rocken. [Auf der Schule] war es ganz schön ernst. Ich saß in der Klasse und fühlte mich unwohl. Ich bereue viele dieser Momente und dieser Gedanken, die ich in meinem Kopf hatte. Ich bin als pummeliges Mädchen aufgewachsen. Ich ging damit nicht offen um und bin damit nicht zu meinen Eltern gegangen. Ich hätte wissen sollen, wie süß ich war und wäre glücklicher gewesen. Nun hoffe ich, diese Mädchen mit meinen Songs erreichen zu können, die dort sitzen und sich schlecht mit ihrem Körper fühlen.”

Foto: WENN.com