Freitag, 16. Oktober 2015, 19:55 Uhr

Taylor Swift: Geht es nun um einen Mann oder Katy Perry?

Taylor Swift (25) hat sich jetzt erstmals zu den andauernden Spekulationen geäußert, ihr Song „Bad Blood“ würde von Musikerkollegin Katy Perry (30) handeln.

Taylor Swift: Geht es nun um einen Mann oder Katy Perry?

In einem Interview mit der US-Ausgabe des Männermagazins ‚GQ’ verriet die Popsängerin: „Ich habe niemals etwas gesagt, was einen Finger in eine spezifische Richtung oder auf eine bestimmte Person weisen würde –  und mit diesem Wissen kann ich nachts schlafen.“ Schon in einem früheren Interview mit dem ‚Rolling Stone’-Magazin erklärte die Freundin von DJ Calvin Harris (31), dass sie mit dem Song einfach niemanden verletzten wollte: „Man weiß, dass man mit seinem Ex-Freund gut auskommt und man möchte nicht, dass er – oder seine Familie – denken, man würde Schüsse auf ihn abfeuern. Also sagt man, ‚Das handelt von dem Verlust einer Freundin.“

Heißt das etwa, dass die Katy-Perry-Gerüchte eigentlich nur davon ablenken sollten, dass der Track womöglich doch über eine verflossene Liebe spricht? Wer jetzt gehofft hat, die ‚Shake It Off’-Sängerin würde endlich auch den Namen der betreffenden Person herausrücken, wird leider enttäuscht. So weit war es mit ihrer Offenheit in dem Interview dann doch nicht.

Stattdessen gibt es dann diese noch zusätzlich verwirrende Aussage: „Wenn du meine letzten vier Alben gehört hast, dann könnte man denken, dass es um einen Kerl geht, der mein Herz gebrochen hat. Und nichts könnte weiter entfernt sein von der Wahrheit. Mir war wichtig zu zeigen, dass der Verlust einer Freundschaft genauso schmerzhaft sein kann, wie das Ende einer romantischen Beziehung.“ Handelt der Song also doch über Katy Perry? Eines ist jedenfalls sicher: Alle Taylor-Swift-Fans haben nach diesem Interview genauso viel Klarheit über diese Frage, wie zuvor…(CS)

Foto: GQ