Freitag, 16. Oktober 2015, 21:26 Uhr

The Voice Of Germany: Diva Marc Huschke will einen Grammy

Ist der smarte Boy, der da eben in SAT.1 bei ‘The Voice of Germany’ auftrat, eine kleine „Diva“? „Meine Freunde bezeichnen mich ab und zu als Diva“, erzählt Mark Huschke (18, Heidelberg). „Wahrscheinlich, weil ich über andere lästere.“

The Voice Of Germany: Diva Marc Huschke will einen Grammy

Keinen Grund zu lästern, aber zu staunen hatten die Coaches beim Stimmspiel des erst 18-Jährigen mit der Jazz-Nummer „Lullaby Of Birdland“ von Ella Fitzgerald auf der #TVOG-Bühne. „Sensationell. Fantastisch“, zeigt sich Andreas Bourani begeistert. „Ella Fitzgerald ist eine der besten Sängerinnen der Welt, wie ich finde. Und das, was du hier abgeliefert hast, steht in nichts nach.“

Mehr zu The Voice of Germany: Natascha (48) zerlegt den ganzen Laden mit dieser Nummer


Stefanie sieht gute Chancen für den Klassik-Fan: „Mit dieser Stimme kannst du hier in den nächsten Wochen sehr, sehr viel erleben. Ich glaube, dass so eine Stimme einzigartig in der Sendung sein könnte.“ Ob das Marc seinem musikalischen Ziel, „ein Grammy. Wer nicht groß denkt, kann auch nichts gewinnen“, näherbringt? Alle Coaches hatten für das Interpretations-Wunder gebuzzert. Jedenfalls kam er erstmal ins Team von Rea Garvey und der war ganz happy. Für Marc, der den Scat-Gesang nahezu perfekt beherrscht, sind die Blind Audition allerdings wie ein Traum gewesen. “Hätte sich da niemand umgedreht, wäre mir das echt peinlich gewesen.”


TVoG_Marc_CBP8089

Foto: SAT.1/Richard Hübner