Samstag, 17. Oktober 2015, 19:47 Uhr

Regielegende John Carpenter gewinnt Rechtsstreit gegen Luc Besson

John Carpenter hat ein Verfahren gegen Luc Besson gewonnen. Der ‘Das Ding’-Regisseur hatte den berühmten französischen Kollegen verklagt, da dieser die Idee für den von ihm produzierten Sci-Fi-Thriller ‘Lockout’ aus dem Jahr 2012 von Carpenters Klassikern ‘Die Klapperschlange’ und ‘Flucht aus L.A.’ gestohlen habe.

Regielegende John Carpenter gewinnt Rechtsstreit gegen Luc Besson

In ‘Lockout’ geht es um einen Gefangenen, der die Tochter des Präsidenten und ihren Vater befreien muss – im Weltraum. Ein französisches Gericht gab dem Kläger nun Recht, wie ‘Indiewire’ berichtet. Die Begründung war die folgende: “Einige Elemente sind typisch für das Kino. Andere Elemente wiederum unterscheiden sich zwischen ‘Flucht aus L.A.’ und ‘Lockout’, doch dies könnte an der Zeit liegen, die zwischen den Filmen, 1981 und 2012, verstrichen ist und an der Weiterentwicklung der Technik.

Das Gericht hat jedoch mehrere Gemeinsamkeiten zwischen den Werken festgestellt: Beide stellen einen rebellischen, athletischen und zynischen Held dar, der dazu verurteilt wird, alleine in einem Gefängnis zu sitzen – trotz seiner glorreichen Vergangenheit. Ihm wird jedoch die Aussicht auf Freiheit gestellt, wenn er es schafft, die Tochter des Präsidenten zu retten, die mit ihrem Vater als Geisel gehalten wird.”

Damit hören die Gemeinsamkeiten jedoch noch nicht auf, wie der Richter befand: “Er schafft es, unbemerkt an den Ort zu gelangen, wo die Geiseln gehalten werden, nachdem er in einer Raumkapsel gereist ist und einen Bekannten trifft, der bald stirbt. Der Held beendet die Mission schließlich erfolgreich. (…) Die Unterschiede, was den Spielort und die moderneren Charaktere in ‘Lockout’ angeht, sind nicht deutlich genug, um die beiden Filme auseinanderhalten zu können.” Nun muss Bessons Produktionsfirma 20.000 Euro an Carpenter zahlen, 10.000 Euro an Carpenter und Nick Castle als Drehbuchautoren sowie 50.000 Euro an den Urheberrechtsbesitzer des originalen Films. Für Leute dieses Kalibers doch eher eine lächerliche Summe…

Foto: WENN.com