Montag, 19. Oktober 2015, 22:15 Uhr

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Das passierte heute in der zweiten Folge von ‘Bauer sucht Frau’: Simon, der sanfte Schweinebauer, serviert seiner Floristin „Michi“ (35) am ersten gemeinsamen Morgen ein echtes Bayrisches Frühstück mit Weißwürsten, Brez‘n und Bier.

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Gut gestärkt starten die beiden mit dem Hofalltag: Die neugeborenen Ferkel müssen im Stall versorgt werden. Michi packt begeistert mit an: „Die kleinen Ferkelchen waren hinreißend.“ Später geht es auf Michis Wunsch zum Bogenschießen aufs Feld. Die Floristin zeigt Simon wie es geht. Nach vielen Fehlversuchen klappt es endlich und er trifft das Ziel. Seine Belohnung: ein Kuss auf die Wange. Simon: „Ich glaub, ich bin ein bissl verliebt!“

Gregor (66), der hessische Cowboy, hat auch für Rentnerin Beate (60) ein ganz besonders Frühstück für den ersten Morgen vorbereitet. Es gibt Sekt und frische Croissants: „Ich möchte, dass sie mit viel Humor, vor allem mit viel Liebeshumor aufwacht. Dann wird sich vielleicht lockerer, gelöster und lieblicher!“ Mit viel Spaß und frechen Sprüchen bestreiten die beiden den Tag: Beate führt Hengst Rocky Spitz-Arsch erfolgreich auf die Weide.

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Gregor ist voll des Lobes: „Beate hat sich bei meinem Lieblingshengst gut und anständig benommen. Alle Achtung, das hat sie super gemacht“. Auch beim Ausmisten packt Beate mit an und es knistert gewaltig zwischen den Beiden.

Nach einem ersten Guten-Morgen-Kuss geht es für Nils und Sandrina (22) zu den Hochlandrindern auf die Weide. Beim Frühstück im grünen Gras will Sandrina wissen, ob Nils überhaupt neben seinem Job als Großhandelskaufmann und der Hofarbeit noch Zeit für eine Frau und Familie hat. Nils: „Natürlich! Abends sitze ich ja immer noch alleine auf dem Sofa. Und wenn, dann nehme ich mir auch die Zeit dafür. Das ist mir sehr wichtig.“

Mehr zum Thema: „Bauer sucht Frau“ 2015 fängt ja gut an – Der herrliche Herbert will keine!

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Danach will Nils wissen, wie Sandrina sich bei der ganz speziellen Pflege der japanischen Wagyu-Rinder anstellt. Nils erklärt: „Die kriegen Bier zum Saufen und müssen regelmäßig mit Bier massiert werden!“ Abends folgt dann eine Überraschung für Sandrina. Olaf, Nils Zwillingsbruder, steht auf einmal vor der nichtsahnenden 22-Jährigen im Wohnzimmer: „Ich finde das ziemlich lustig und ein bisschen habe ich es schon gemerkt. Die sind nicht hundertprozentig gleich!“

Norbert (50), der freundliche Westfale, holt Hufpflegerin und Pferdetrainerin Petra (46) mit dem Fahrrad und einem selbstgepflückten Blumenstrauß an der nahegelegenen Bushaltestelle ab. Beim ersten Hofrundgang macht Petra eine für sie erschreckende Beobachtung im Stall: „Kettenhaltung bei Kühen! Ich dachte das gehört der Vergangenheit an. Das muss, wenn ich auf den Hof komme, anders werden.“

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Ulrich, der urige Schweizer (65), erwartet Rentnerin Elke (68) bei sich in den Schweizer Bergen. „Ich freue mich schon, Elke wiederzusehen. Ich denke schon, dass wir charakterlich gut zusammenpassen könnten.“ Nach einer herzlichen Begrüßung geht es auf den Hof, der aus dem Jahre 1794 stammt. „Als ich Ulrichs Hof zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, ich bin in einem Museum. Das ist ein ganz, ganz altes Bauernhaus. So alt habe ich mir das nicht vorgestellt“, so Beates erster Eindruck. Beim Hausrundgang wird klar: viel Luxus gibt es bei Ullrich nicht.

Der Herd zum Beispiel wird noch mit Holz betrieben. Ulrich: „Ich würde mich freuen, wenn die Elke mal was für mich kocht!“ Bevor Elke ins Bett geht, verwöhnt Ulrich seinen Damenbesuch mit leckeren Nudeln und Apfelmus.

"Bauer sucht Frau" Folge 2: Das war der Start der Hofwoche

Fotos: RTL