Montag, 19. Oktober 2015, 13:08 Uhr

Lamar Odom kann wieder auf einem Stuhl zu sitzen

Lamar Odom ist von seinem Krankenhausbett aufgestanden.Der Basketballer wurde am Freitag (16. Oktober) bereits von der Beatmungsmaschine genommen, nachdem er in der letzten Woche bewusstlos in einem Bordell in Nevada aufgefunden wurde.

Lamar Odom kann wieder auf einem Stuhl zu sitzen

Angeblich soll er laut ‘E! News’ nun in der Lage sein, auf einem Stuhl zu sitzen und macht weiter Fortschritte. Zudem kann er bereits allein atmen, trägt allerdings noch eine Maske. Sprachlich sieht es ebenfalls gut aus, allerdings nutzt er vorrangig seine Hände, um zu kommunizieren. Seine Noch-Ehefrau Khloé Kardashian ist seit dem dramatischen Vorfall nicht von seiner Seite gewichen. Ein Insider verriet: “Khloé (Kardashian) ist stets an seiner Seite und sieht sehr müde aus. Sobald er aufwacht, rennt sie zu ihm und hält seine Hand. Sie schläft auf einem ausklappbaren Bett neben Lamar.”

Zwar soll er immer noch einen langen Weg vor sich haben, dennoch verbessere sich sein Zustand zunehmend, wie der Insider weiter bestätigt: “Lamar hatte wache Momente und ist zunehmend ansprechbar. Er liegt noch immer auf der Intensivstation, bekommt Sauerstoff zugeführt und schläft viel. Er spricht nicht, aber scheint zu verstehen, wenn Khloé [Kardashian] und das Krankenhauspersonal mit ihm sprechen. Er hat in den nächsten Tagen noch einen Termin für ein Kopf-MRT, um zu sehen, ob er von den Schlaganfällen irgendwelche Schäden getragen hat.”

Odom stehen nun mehrere Monate Reha bevor. Seine Ärzte erklärten seinen Angehörigen, dass der Sportler noch eine lange und schwierige Zeit vor sich habe. Ein Bekannter verriet ‘TMZ.com’: “Lamar wird die Hilfe von Physio-, Sprach- und anderen Therapeuten benötigen, die mit ihm in der näheren Zukunft zusammenarbeiten werden.” Obwohl sie letztes Jahr die Scheidung eingereicht hatte, hat seine Noch-Ehefrau Khloe Kardashian seit der Einlieferung des Basketball-Spielers kaum dessen Seite verlassen. Ein Insider erzählte: “Sie hat geschworen, dass sie während der ganzen Zeit bei ihm bleiben wird… und das bezieht sich auch auf die Therapie. Sie hat die ganze Zeit über an seinem Bett Wache gehalten und sie ist sehr gewillt, ihm beizustehen.”

Foto: WENN.com