Dienstag, 20. Oktober 2015, 12:39 Uhr

Kate Hudson schreibt an einem Selbsthilfe-Buch

Kate Hudson will mithilfe eines Selbsthilfebuches ihre Lebenserfahrungen mit Fans teilen. Im Gespräch mit dem amerikanischen Beauty-Magazin ‘Allure’ insistierte die 36-Jährige jedoch darauf, dass es kein belehrender Ratgeber werden soll.

Kate Hudson schreibt an einem Selbsthilfe-Buch

Nach den Worten der blonden Schönheit soll “Perfektion aus dem Fenster geworfen werden. Es geht darum, was für dich funktioniert. Und ich werde die Dinge teilen, die für mich funktioniert haben.” Die Idee zum Buch sei ihr durch die Arbeit mit dem Fitnessmode-Unternehmen ‘Fabletics’ gekommen, das sie mitbegründet hat. Laut der Amerikanerin habe sie die enge Zusammenhalt innerhalb des zugehörigen Online-Forums an ihren eigenen Freundeskreis erinnert. Mit ihnen könne die Schauspielerin einfach über alles reden und sich hundertprozentig auf ihre Unterstützung verlassen: “Ich habe Freunde, denen ich 500 mal dieselbe Geschichte erzählt habe. Und du denkst so: „Aber ich muss darüber reden, noch mal und noch mal und noch mal.'”

Mehr: Kate Hudson steht angeblich auf Frischfleisch

Deshalb habe der ‘Bride Wars’-Star mit einer Freundin eine Vereinbarung getroffen: “Wir geben uns drei Tage. Wir werden bis zum Geht-nicht-mehr über diese zwei Themen sprechen. Dann sind wir fertig.” Zudem sprach die ‘Golden Globe’-Preisträgerin über das freundschaftliche Verhältnis zu ihren Ex-Partnern Chris Robinson und Matt Bellamy. Ihren Söhnen Ryder (11) und Bingham (4) zuliebe stünden sie immer noch in Kontakt: “Trennungen sind schmerzhaft. Du kannst entscheiden, ob du den Schmerz behalten willst oder dich neu ausrichten willst. Wenn Matt und ich eine tolle Beziehung gehabt hätten, wären wir noch zusammen. Aber wir haben entschieden, uns weiterzuentwickeln, weil wir verschiedene Ansichten darüber hatten, wie wir leben wollten.”

Foto: WENN.com