Dienstag, 20. Oktober 2015, 16:52 Uhr

Kate Moss: Absurdes Keller-Tralala um Graf Nikolai von Bismarck

Neues aus den Untiefen des britischen Boulevards: Kate Moss soll den Grafen Nikolai von Bismarck angeblich bei sich im Keller “verstecken”! Der Adelsspross ist seit längerer Zeit schon fest in der Londoner Mode-Szene etabliert, er lernte beispielsweise das Fotografieren von Mario Testino, der das Model schon öfter vor der Linse hatte und verkehrt in den Szene-Etablissements der Stadt.

Kate Moss: Absurdes Keller-Tralala um Graf Nikolai von Bismarck

Kate Moss’ Ehe steht seit geraumer Zeit nun angeblich auf wackligen Beinen und nun soll sie sich Berichten zufolge zu dem jungen Mann (auf unsrem Archivfoto mit Pixie Geldof) hingezogen fühlen und sich mit ihm trösten. Laut der britischen Klatsch-Zeitung ‘The Sun’ soll die Liebelei aber schön im Dunklen verborgen bleiben und so versteckt sich der Urenkel von Otto von Bismarck angeblich im Keller des Hauses, in dem Moss mit ihrem Ehemann Jamie Hince lebt.

Ihr angeblicher neuer Lover soll nämlich weder ihrer 13-jährigen Tochter, noch dem Personal über den Weg laufen.

Ein “Insider” verriet: “Nikolai hat in beiden von Kates Häusern Klamotten und obwohl er noch nicht permanent eingezogen ist, fühlt er sich sehr wohl dort.” Was für eine hanebüchende Geschichte!

Angeblich seien Moss und Hince schon seit drei Monaten getrennt. Vor vier Jahren hatten sie sich das Ja-Wort gegeben. Zuletzt war sie mit ihrem Ex Jefferson Hack, mit dem sie auch ihre Tochter hat, in einem gemeinsamen Urlaub bei den Niagara-Fällen.

Kate Moss: Absurdes Keller-Tralala um Graf Nikolai von Bismarck