Mittwoch, 21. Oktober 2015, 15:33 Uhr

Adele schüttet auf Facebook ihr Herz aus

Die Frau mit der einzigartigen Stimme ist wieder da! Adele (27) meldet sich auf Facebook bei ihren Fans zurück – mit einer berührenden Notiz blickt sie auf die letzten zwei Jahre zurück, in denen es sehr sehr ruhiger um sie war.

Adele schüttet auf Facebook ihr Herz aus

Die mehrfache Grammy-Preisträgerin nutzt Facebook, um sich mit ihren über 61 Millionen Fans zu verbinden und damit offenbar erstmals persönlich auf ihr neues Album aufmerksam zu machen. In ihrem Facebook-Post erklärt sie in bewegenden Worten, warum sie in den letzten zwei Jahren nach ihrem “Break-up”-Album eine Pause brauchte. Gleichzeitig kündigt sie ihr neues an: Ein Werk, in dem sie nach der schwierigen Trennungsphase ihres Exfreundes wieder als starke Frau zurück kommt.

In Form eines Essays ließ sie die Zeit Revue passieren und läutet damit ganz sicher die kommende PR-Welle zu ihrem neuen Album mit dem Titel „25“ an. Die entstandenen Songs kündigten eine Wende in ihrem Leben an, in der sie zu einer „starken Erwachsenen“ herangereift sei, heißt es da u.a. „Als ich sieben war, wollte ich acht sein. Als ich acht war, wollte ich 12 sein. Als ich 12 war wollte nur 18 sein. Danach hat es aufgehört damit, älter sein zu wollen.“

Mehr zu Adele: Erster Appetizer vom neuen Album

Adele, die mit ihrem Lebensgefährten (oder Ehemann? Niemand weiß es genau) Simon Konecki den gemeinsamen Sohn Angelo aufzieht, und bislang noch nie so mitteilungsfreudig war, schrieb weiter: “In meinem letzten Album ging es ums Schluss machen, in meinem neuen Album geht es ums wieder gut machen. Ich versöhne mich wieder mit mir selbst. Ich mache die verlorene Zeit wieder gut. Ich mache alles wieder gut, was ich je getan und was ich nie getan habe. Aber ich habe keine Zeit an den Überbleibseln meiner Vergangenheit so festzuhalten, wie ich es getan habe. Was passiert ist, ist passiert.” Weiter heißt es: “Immer wünschte ich älter zu sein, wünschte, woanders zu sein, sich erinnern zu können und wünschte, ich könnte vergessen. Ich wünschte, ich hätte nicht so viele gute Dinge kaputt gemacht, nur weil ich Angst hatte oder gelangweilt war.” 25 zu werden sei für sie ein wichtiger Wendepunkt gewsen, “genau Mitte Zwanzig. Am Rande zwischen älterer Jugendlicher und vollwertiger Erwachsener habe ich mich dazu entschieden, mich zu dem Menschen werden zu lassen, der ich für immer sein werde, ohne Umzugswagen voll mit meinem alten Müll.”

Es wäre Adeles erstes neues Material seit dem Bond Song ‚Skyfall‘ 2012 und der Geburt ihres Sohnes im selben Jahr und fast fünf Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums, ’21’. Details zu dem neuen Werk erwähnte sie nicht.

Vor zwei Tagen lief ein Werbespot mit einem Adele-Song im britischen Fernsehen, in dem es offenbar um eine verflossene Liebe geht und in dem es hieß: “Hallo, ich bin’s. Wäre es nicht nett, wenn wir noch mal bei einem Kaffee über alles quatschen, was da so schiefgelaufen ist mit uns? Es heißt ja, die Zeit heile alle Wunden, hat aber nicht so gut geklappt bei mir.”

Foto: WENN.com