Donnerstag, 22. Oktober 2015, 12:33 Uhr

Colin Farrell: Cheeseburger zum Frühstück

Colin Farrell musste für seine aktuellste Rolle in der Science-Fiction-Komödie ‘The Lobster’ zunehmen und “aß wie ein Verrückter”. In einem Interview mit ‘Shortlist’ gestand er: “Es war lustig für zwei Tage. Und dann überaß ich mich mit Cheeseburgern zum Frühstück. Ich aß wie ein Verrückter.”

Colin Farrell: Cheeseburger zum Frühstück

Schokolade und Kekse hätten neben seinem Bett gelegen. “Ich wachte um drei Uhr morgens auf und würde mit geschlossenen Augen einfach nur essen. Am Anfang musste ich es rein schaufeln und am Ende, um meinen Körper am Laufen zu halten, musste ich alle paar Stunden essen.” Dieses ungesunde Essverhalten hatte jedoch nicht nur Auswirkungen auf das Gewicht des 39-Jährigen. Auch seine Stimmung wurde beeinflusst. So erzählte der Ire: “Ich war ein bisschen antriebslos. Man wird langsamer. Alles war ein bisschen anstrengender. Man führt seinem Körper so viel Zucker zu, dass die Stimmungen schwanken. Aber es war okay. Ich wusste, dass es für einen bestimmten Grund war und das ich rein und wieder raus kommen würde.”

Mehr zu Colin Farrell: Alles über den Mystery-Thriller „Die Vorsehung’“ – Der deutsche Trailer

Der Frauenschwarm musste für seine Rolle also viel aufgeben, kümmerte sich aber nicht groß um Auszeichnungen oder Wettbewerbe: “Wenn der Film gut ankommt und Leute ihn sich anschauen und ihn mögen, wäre das toll. Alles andere, alle diese Preissachen, sie sind lustig: man nimmt sie offensichtlich nicht ernst.” Er führte weiter aus: “Alles meint verdammt nochmal nichts, wenn man es wirklich runterbrechen und zur Sache kommen will. Aber… was immer passiert, ich habe kein Problem damit.”

Foto: WENN.com