Dienstag, 27. Oktober 2015, 14:09 Uhr

Leah Remini: "Tom Cruise war ein Grund, Scientology zu verlassen“

US-Schauspielerin Leah Remini (45) bringt am 3. Novemberihr Buch ‚Troublemaker: Surviving Hollywood and Scientology’ heraus. Darin spricht sie unter anderem über ihre Gründe, 2013 die Scientology-Sekte zu verlassen.

Leah Remini: "Tom Cruise war ein Grund, Scientology zu verlassen“

Ein bisschen etwas dazu verriet die ‚King Of Queens’-Schauspielerin jetzt schon in einem Teaser eines ABC-Interviews, das am 30. Oktober ausgestrahlt wird. Sie erklärte, dass auch ‚Mission Impossible’-Star Tom Cruise (53) etwas damit zu tun hatte: „Kritisch gegenüber Tom Cruise zu sein, bedeutet Kritik an Scientology selbst zu üben…[das heißt also] man ist böse.“ Remini wurde durch ihre Familie schon als Kind in die Sekte gebracht. Daher fiel ihr die Entscheidung, sie zu verlassen, auch nicht gerade leicht: „Damit gibt man alles auf, wofür man ein Leben lang gearbeitet hat. Ich wünsche mir, dass die Leute verstehen, dass das mein ganzes Leben gewesen ist und ich will, dass sie verstehen, wie es passierte.“ Durch Scientology hätte sie langsam den Bezug zur Realität verloren“, so die Schauspielerin.

Mehr: Leah Remini kann nach Scientology-Austritt endlich wieder trinken

Außerdem soll sie durch die Zeit, die sie für das Studium der Scientology-Schrift benötigte, ihre junge Tochter vernachlässigt haben. Dabei war sie erschrocken, genau diesen Fehler zu wiederholen, der auch ihrer eigenen Mutter widerfahren war. Das verriet Remini in einem früheren Interview bei Oprah Winfreys US-Show ‚Where Are They Now’. In ihren mit Spannung erwarteten Memoiren wird die Schauspielerin sicher noch einige Details mehr zu den Hintergründen verraten. Da können sich alle Scientology-Mitglieder vermutlich schon mal „warm anziehen“…(CS)

Foto: WENN.com