Mittwoch, 28. Oktober 2015, 9:26 Uhr

Adele: "Es ist schwierig, aber phänomenal"

Britenstar Adele hätte niemals gedacht, dass Muttersein so hart ist. Die ‘Hello’-Sängerin, die mit ihrem Verlobten Simon Konecki den dreijährigen Sohn Angelo hat, eröffnete nun, dass ihr Kleiner gerne einmal einen Tobsuchtsanfall bekommt.

Adele: "Es ist schwierig, aber phänomenal"

Die Welt der Britin drehe sich vollkommen um ihr Kind. Danach gefragt, was sich seit der Geburt geändert habe, erklärte die 27-Jährige dem ‘i-D’-Magazin: “Es ist verdammt hart. Ich dachte, es würde leicht werden. Das macht doch einfach jeder, wie kann es da schwierig sein? Oh…ich hatte keine Ahnung. Es ist schwierig, aber phänomenal. Es ist die tollste Sache, die ich je gemacht habe. Er hält mich zum Narren und er gibt mir das Gefühl, jung zu sein. Es gibt nichts, was dich mehr erdet, als ein Kind, das tritt und sich weigert, das zu tun, worum du es bittest. Normalerweise drehte sich meine ganze Welt um mich, aber jetzt dreht sich alles um ihn.”

Mehr: Adele sagt „Hello“ – Über 27 Milllionen Views in nur 24 Stunden

Ein Kind zu bekommen, habe die mehrfache Grammy-Gewinnerin auf den Boden der Tatsachen geholt, weshalb sie heute nicht mehr so theatralisch ist. “Ich denke, im [neuen] Album [’25’] geht es darum, mit der Vergangenheit aufzuräumen. Mutter zu werden und meine Mittzwanziger zu passieren – da kann ich mir einfach nicht mehr so viele Sorgen um die Dinge machen, um die ich mich sonst gekümmert habe. Ich habe normalerweise das Drama an allem geliebt, aber jetzt, wo ich eine Mum bin, habe ich so viel Raum im Kopf. Ich musste vieles einfach rausschmeißen, was sehr therapeutisch ist, weil ich wirklich keinen Groll hege. Das Leben ist so viel leichter, wenn nichts aus der Vergangenheit ansammelt.”

Foto: WENN.com