Donnerstag, 29. Oktober 2015, 17:40 Uhr

Deutschland sucht den Superstar: Jetzt dürfen auch die Alten ran

‘Deutschland sucht den Superstar‘ geht mit einem neuen Konzept in die nächste Staffel. So sollen auch erstmals Sänger, die über 40 sind, eine Chance erhalten.

Deutschland sucht den Superstar: Jetzt dürfen auch die Alten ran

Im Gespräch mit dem Branchenmagazin ‘Kontakter’ verriet ‘RTL’-Unterhaltungschef Tom Sänger: “Um auch mit ‘DSDS’ die ganze Familie anzusprechen und dem Publikum am Samstagabend gerecht zu werden, erweitern wir den Kandidatenkreis und drücken bei den Sängern über 40 künftig ein Auge zu.” Bis vor zwei Jahren lag die Altersgrenze noch bei 30, in den letzten beiden Shows war sie bereits auf 40 angehoben worden. 2016 soll der Schwerpunkt außerdem noch stärker auf deutscher Musik liegen: “Die aktuelle Top 10 der Charts besteht nur aus deutschsprachigen Künstlern unterschiedlichster Musikgenres, von Rap bis Schlager.”

Wohl auch deshalb wurden mit Vanessa Mai und Michelle gleich zwei Schlagersängerinnen in die Jury geholt. Als zweiter Mann neben TV-Urgestein Dieter Bohlen wird H.P. Baxxter, Frontmann der Elektro-Dance-Gruppe ‘Scooter’, zu sehen sein. Zudem soll eine ansprechendere Alternative zu den Entscheidungsshows der letzten Staffel gefunden worden. Da die Auftritte der Kandidaten bereits aufgezeichnet waren, war die Entscheidung nicht etwa auf der großen Showbühne, sondern auf einem Parkplatz im Kölner Industriegebiet erfolgt. Nun versprach Sänger: “Wenn es dem einen oder anderen nicht ganz so gut gefallen hat, dass dabei der ‘DSDS’-Tourbus vor und nicht in einem Studio stand, geloben wir Besserung.”

Foto: RTL/Stefan Gregorowius