Donnerstag, 29. Oktober 2015, 16:02 Uhr

Karel Gott: Gesundheitszustand stabilisiert

Karel Gotts Gesundheitszustand soll stabil sein. Der 76-Jährige wurde aufgrund eines Schwächeanfalls am Dienstag in eine Prager Klinik eingeliefert. Laut des tschechischen Boulevardblatts ‘Blesk’ befand sich der Schlagersänger in seiner Villa in Prag-Smichov, als er unerwartet zusammenbrach.

Karel Gott: Gesundheitszustand stabilisiert

Seine Familie rief sofort den Notarzt, er wurde auf die Intensivstation gebracht und operiert. Nun gab seine Ehefrau Ivana Gottova laut ‘bild.de’ am Mittwoch Entwarnung und erklärte, es habe keine weiteren Komplikationen gegeben. Seine Töchter sollen sich ebenfalls im Krankenhaus befunden haben.

Der Zustand des 76-Jährigen gelte wie am Vorabend als stabilisiert, hieß es heute seitens seiner Sprecherin Aneta Stolzov. Zur geplanten Dauer des Krankenhausaufenthalts oder möglichen weiteren Eingriffen wollte sich die Sprecherin nicht äußern. Fans und Kollegen hoffen auf eine baldige Genesung des beliebten Tenors und Schlagersängers. Karel Gott grüße alle und danke für die “schönen und ermunternden Nachrichten”, schrieb seine 37 Jahre jpüngere Ehefrau Ivana auf Facebook.

Alle Konzerte in der nächsten Zeit wurden abgesagt. Schon länger hat der ‘Biene Maja’-Interpret mit einer verengten Herzklappe zu kämpfen, ein entsprechender Eingriff sollte eigentlich für November angesetzt worden sein.

Bereits im Juni hatte Gott erklärt, er leide an Herzrhythmusstörungen. Damals hatte er noch brav beteuert, er wolle nun einen Gang runterschalten und mehr Zeit mit seinen Töchtern verbringen: “Das Telefon bleibt ausgeschaltet, die Uhr abgelegt, und ich werde überhaupt nicht daran denken, wo ich als nächstes sein muss.” Im Juli 2003 hatte er bereits einen Schlaganfall erlitten, erholte sich aber schnell wieder. Entgegen seiner Vorsätze konnte er es aber nicht lassen, doch immer wieder auf der Bühne zu stehen. (Bang/dpa)

Foto: WENN.com